9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
30.07.2021 Tim Temp

Nel: Diese drei Gründe sprechen für die Aktie

-%
Nel

Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel schließt weiter fleißig neue Aufträge und Kooperationen ab. Die Entwicklung der Aktie ist die letzten Monate allerdings schwach. Wie steht es um den Titel und welche Argumente sprechen für eine positive Entwicklung?

Erst vor einer Woche vermeldete Nel einen weiteren Erfolg, als sie dem PosHYdon Konsortium beitraten. "Nel sieht Wasserstoff aus Offshore-Wind als einen wichtigen Zukunftsmarkt mit enormem Wachstumspotenzial in den nächsten 5 bis 10 Jahren und wir freuen uns sehr, Teil dieser Teil dieses einzigartigen Projekts zu sein, um das Potenzial unserer PEM-Technologie in dieser einzigartigen Anwendung zu zeigen", so Filip Smeets, Leiter der Elektrolyseur-Sparte von Nel zu dem Vorhaben. Durch den kontinuierlichen Ausbau der Kooperationen und Vertriebstätigkeit steigert Nel die Auftragslage kräftig. Der Auftragsbestand wächst in ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 83 Prozent.

Ein weiterer Punkt, der für die Nel-Aktie spricht, sind die Analystenbewertungen. Die 21 Analysten-Ratings im Bloomberg-Terminal nennen ein durchschnittliches Kursziel für die nächsten zwölf Monate von 22,50 Norwegische Kronen. Vom aktuellen Niveau entspricht dies einem Kurspotenzial von 32 Prozent.

Nel (WKN: A0B733)

Technisch betrachtet waren die letzten sechs Monate allerdings enttäuschend. Die Aktie halbierte sich in dieser Zeit und notiert nun wieder auf dem Niveau von vor einem Jahr. Wird die mittelfristige Entwicklung betrachtet, relativiert sich das Bild stark. In den letzten drei Jahren legte die Aktie trotz der aktuellen Schwäche um über 400 Prozent zu. Aus dieser Perspektive stellt die aktuelle Konsolidierung eine übliche Korrektur dar.

Nel (WKN: A0B733)

Die langfristige Aussicht bei der Aktie von Nel bleibt vielversprechend. Risikofreudige Anleger mit einem langen Atem können daher die momentane Schwäche für einen Einstieg nutzen. Der Stopp wird bei 1,40 Euro platziert. 

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Nel.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!
Blitzscaling

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1