Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
16.06.2021 Maximilian Völkl

JinkoSolar: Herber Rücksetzer – und jetzt?

-%
Jinkosolar

Nach der starken Erholung in den vergangenen Wochen musste die Aktie von JinkoSolar am gestrigen Dienstag einen kräftigen Rücksetzer verkraften. Das Chartbild hat sich damit vorerst wieder eingetrübt, auch wenn die Stimmung für Green-Tech-Aktien allgemein wieder besser ist. In der kommenden Woche wird es bei JinkoSolar richtig spannend.

Die Zahlen zum ersten Quartal stehen an. Am Freitag, 25. Juni, gewährt der chinesische Solarmodulhersteller Einblick in seine Bücher. Neben Umsatz und Gewinn wird der Fokus vor allem wieder auf dem Ausblick liegen. Bei den letzten Quartalszahlen hatte der Konzern mit roten Zahlen und einem verhaltenen Ausblick enttäuscht. Ziel für das erste Quartal waren nun ein Umsatz von 1,18 bis 1,30 Milliarden Dollar und Modulauslieferungen von 4,5 bis 5,0 Gigawatt.

Sollte JinkoSolar nun bessere Zahlen liefern, dürfte die Aktie den gestrigen Rücksetzer schnell verkraften. Hoffnung geben zudem sowohl der Rückgang der Anleiherenditen, der der Solarbranche schwer zugesetzt hatte, als auch die einheitliche Linie der G7-Staaten hinsichtlich der Klimaziele, was bereits seit Wochenbeginn wieder für mehr Euphorie bei den Green Techs sorgt.

Jinkosolar (WKN: A0Q87R)

Anleger sollten den Rücksetzer nach der Erholungsrallye zuvor noch nicht überbewerten. Entscheidend ist nun aber, dass die Aktie nicht erneut in eine längere Schwächephase übergeht. Grundsätzlich stimmen die langfristigen Aussichten bei JinkoSolar aber. Anleger bleiben dabei.