9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
07.11.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Kurz vor dem entscheidenden Showdown

-%
Gazprom

Muss Gazprom an den ukrainischen Gasversorger Naftogaz tatsächlich 12,3 Milliarden Dollar zahlen oder kommt der russische Gasriese noch drum herum. Diese Frage dürfte bald geklärt werden. Denn die Zeit drängt vor allem für die Ukraine, die mit Gazprom zeitnah einen neuen Liefervertrag vereinbaren muss.

Denn der aktuell bestehende Transitvertrag läuft zum 1. Januar aus. Danach steht die Gasversorgung der Ukraine auf der Kippe, sollte man sich nicht mit Gazprom auf eine neue Vereinbarung einigen können. Die Fronten sind bereits seit Jahren verhärtet und nun hat sich die Verhandlungsposition der Ukrainer durch die nahende Fertigstellung von Nord Stream 2 weiter verschlechtert.

Vorsorglich hat Naftogaz daher eine Klage vor dem Stockholmer Schiedsgericht eingereicht, in der man von Gazprom eine Entschädigung von satten 12,3 Milliarden Dollar – unter anderem wegen nicht erbrachter Gaslieferungen – fordert. Allerdings hat Naftogaz nun auch mehrfach betont, dass man bereit sei auf diese Forderungen – beziehungsweise einen Großteil davon – zu verzichten, sollte man sich auf einen neuen Transitvertrag einigen.

Gazprom (WKN: 903276)

Es dürfte spannend werden, ob sich die beiden zerstrittenen Parteien auf einen neuen Transitvertrag einigen können. Die Aktie von Gazprom bleibt auch deshalb ein heißes Eisen. Mutige Anleger können bei den Schnäppchen-Papieren aber nach wie vor zugreifen. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung auf 5,50 Euro nachgezogen werden. 

Buchtipp: Regel Nummer 1

Früher war Phil Town wie alle anderen. Er hielt Geldanlage für zu kompliziert, um darin erfolgreich sein zu können. Als ehemaliger Angehöriger der Eliteeinheit Green Berets, der seinen Lebensunterhalt als River Guide verdiente, schien ihm das alles zu undurchsichtig. Um es richtig zu machen – davon war er überzeugt –, müsse man es als Vollzeitjob betreiben. Dann allerdings lernte er die Regel Nummer 1 kennen. Sie ist ganz einfach: „Verliere kein Geld!“ In seinem Klassiker erklärt Town, wie er mithilfe dieser einen Regel in fünf Jahren aus tausend Dollar eine Million machte. Er zeigt, dass „kein Geld verlieren“ an der Börse gleichbedeutend ist mit „mehr Geld verdienen, als man sich je vorgestellt hätte“. Town redet Klartext: „Ich werde Ihre Zeit nicht mit Gelaber verschwenden, nicht mit klugen Geschichten, die Ihnen Sachen sagen, die Sie bereits wissen. Der Deal ist einfach: Ich bringe Sie ans Ziel, und zwar Schritt für Schritt.“
Regel Nummer 1

Autoren: Town, Phil
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 23.08.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-606-6