Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
25.09.2020 Thomas Bergmann

Boeing: Hat das Leiden bald ein Ende?

-%
Boeing

In einem starken Gesamtmarkt kann der Flugzeughersteller Boeing seine Gewinne kontinuierlich ausbauen. Am späten Abend erhält die Aktie zusätzlichen Rückenwind durch positive Neuigkeiten der Flugsicherungsbehörde FAA. Deren Chef will in der kommenden Woche einen Testflug mit der 737 Max unternehmen, um die Prüfungen abschließen zu können. Eine Aufhebung des Fluverbots noch in diesem Jahr scheint möglich.

Zuerst stützten ermutigende Aussagen der europäischen Flugsicherheitsbehörde zum Krisenjet die Aktien. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, wurde aus dem Umfeld der Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) gegenüber französischen Reportern die Aussage getroffen, dass die eigenen Sicherheitsüberprüfungen des Flugzeugtyps im November abgeschlossen werden könnten.

Dies machte neue Hoffnung, dass die Aufhebung des anhaltenden Flugverbots für diese Jets durch die US-Behörde FAA zum Jahresende vielleicht doch noch realistisch ist. Dies verdichtete sich später mit einer Meldung, dass der Chef der FAA in der kommenden Woche selbst für einen Testflug in das Flugzeug steigen werde. Das Vorhaben solle das Vertrauen der US-Behörde in den Krisenjet untermauern, hieß es. In der Folge von zwei Unfällen müssen die Flieger schon seit März 2019 am Boden bleiben.
Boeing (WKN: 850471)

Die Leidenszeit der Boeing-Aktionäre könnte bald vorbei sein. Sollte tatsächlich das Flugverbot noch in diesem Jahr aufgehoben werden, dürfte die Aktie wieder deutlich Boden gutmachen. Risikofreudige Anleger setzen einen ersten Fuß in die Tür.

(Mit Material von dpa-AFX)