Die 7 besten Aktien-Deals
12.10.2020 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp Signify: Neue Kursrallye durch Studie?

-%
Signify

Auf glatten Oberflächen wie von Handydisplays oder Bankautomaten kann das Coronavirus neuen australischen Forschungsergebnissen zufolge bis zu 28 Tage überleben – und damit länger als bislang angenommen. Damit rückt erneut Signify in den Fokus der Börsianer. Die AKTIONÄR-Empfehlung liegt merklich im Plus.

„Bei 20 Grad Celsius, also etwa Raumtemperatur, fanden wir heraus, dass das Virus extrem robust ist und 28 Tage lang auf glatten Oberflächen wie Glas von Handybildschirmen und Kunststoff-Geldscheinen überlebt“, heißt es in einer Studie der australischen Wissenschaftsbehörde Csiro, die am Montag im Virology Journal veröffentlicht wurde.

Bei früheren Studien habe das Virus nur bis zu drei Tage lang auf Kunststoff- und Edelstahloberflächen nachgewiesen werden können. Die neuesten Erkenntnisse würden zeigen, wie widerstandsfähig das Coronavirus sei.

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gibt es allerdings bislang keine Fälle, bei denen nachgewiesen wurde, dass das Coronavirus durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen oder über kontaminierte Oberflächen auf Menschen übertragen wurde und es zu Infektionen kam.

Allerdings können den Angaben zufolge Schmierinfektionen über Oberflächen nicht ausgeschlossen werden, die zuvor mit Viren kontaminiert wurden.

Als wirksamer Schutz vor Coronaviren auf Flächen – und auch in der Luft – hat sich UV-C-Licht erwiesen. Die Boston University hat bereits vor Monaten bestätigt, dass UV-C-Strahlung das Virus innerhalb von Sekunden zerstört. Marktführer in diesem Bereich ist die niederländische Signify.

Signify (WKN: A2AJ7T)

Bislang hält sich die Politik beim Einsatz von UV-C-Licht gegen Coronaviren zurück. Sollte hier jedoch ein Umdenken einsetzen und sollten hier Maßnahmen gefördert werden, dürfte bei Signify ordentlich die Kasse klingeln. Zumal UV-C-Licht nicht nur gegen Corona-, sondern auch gegen andere Viren hilft. Seit dem AKTIONÄR-Tipp vom Juli liegt die Aktie bereits 50 Prozent im Plus. Laufen lassen!

(Mit Material von dpa-AFX)