Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
28.08.2020 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp Axon Enterprise: KI als Detektiv

-%
AXON ENTERPRISE

Taser- und Bodycam-Hersteller Axon Enterprise setzt bei seinem neuen Dienst auf künstliche Intelligenz (KI). Axon Auto-Transcribe soll dabei helfen, Videoaufnahmen von Polizeieinsätzen noch schneller auszuwerten. Die Aktie des US-Unternehmens, seit Herbst 2019 AKTIONÄR-Empfehlung, zieht nach der Meldung an.

Axon Auto-Transcribe sorgt angeblich nicht nur für eine schnellere, sondern auch genauere Auswertung des Filmmaterials. Die Kosten für die Behörden könnten merklich gesenkt werden, heißt es.

Axon reagiert mit der neuen Software offensichtlich auf die jüngsten Vorkommnisse von Polizeigewalt in einigen Ländern. In den USA war der Afroamerikaner George Floyd im Juni bei einer Verhaftung ums Leben gekommen. In Deutschland tauchten zuletzt gleich mehrere Amateuraufnahmen im Internet auf, die ein vermeintlich überhartes Eingreifen von Polizisten zeigen.

Bodycams werden bei der Polizei schon seit Jahren eingesetzt. Sie sollen nicht nur als Beweismittel dienen, sondern auch zur Reduzierung von Gewalttaten führen. Die Idee dahinter: Weiß jemand, dass er – etwa bei einer Polizeikontrolle gefilmt wird –, hält er sich mit Angriffen lieber zurück.

Axon Enterprise (WKN: A2DPZU)

Die Diskussion um Polizeigewalt verleiht der Axon-Aktie positives Momentum. Die 30 Prozent, die der Titel seit AKTIONÄR-Empfehlung vom vergangenen September im Plus liegt, sollten nicht das Ende der Fahnenstange sein. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
AXON ENTERPRISE - €