++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Shutterstock
17.10.2021 Thomas Bergmann

Walt Disney: Was plant CEO Chapek mit ESPN?

-%
Walt Disney

Die Aktie von Disney stieg am Freitag urplötzlich um bis zu drei Prozent nach oben, nachdem Puck News berichtet hatte, das Unternehmen würde eine Ausgliederung seines ESPN-Sportnetzwerks erwägen. Ein Spin-off von ESPN würde der Aktie, die seit Monaten in einer Seitwärtsspanne verharrt, sicherlich auf die Beine helfen.

Laut Puck News habe Disney-CEO Bob Chapek einige seiner engsten Stellvertreter gebeten, eine Abspaltung der Sportkanäle vom Rest des Unternehmens zu untersuchen. Der Bericht basiere auf einer ungenannten Quelle, demnach "bei Disney jetzt regelmäßig Gespräche darüber stattfinden, ob ESPN ausgegliedert werden soll oder nicht".

Während sich Walt Disney nicht zu dem Bericht äußerte, berichtete der US-Nachrichtensender CNBC, dass die Geschichte "ungenau" sei. Disney fokussiere sich darauf, den Wert von ESPN+ für sein digitales Bundle zu steigern, und dass es auch Sportwetten für ESPN und ESPN+ verfolgt.

Viele Experten zweifeln, ob ESPN noch immer zu Walt Disney passt, nachdem der Medienriese immer stärker in das Streaming-Geschäft vordringt. Der Sportsender ESPN hingegen wird weiter überwiegend über Kabel gesehen. Es heißt aber, dass das Kabelfernsehen immer noch ein sehr profitables Geschäft sei.

Walt Disney (WKN: 855686)

Die Walt-Disney-Aktie hat sich über die letzten Monate seitwärts entwickelt. Eine Abspaltung von ESPN könnte den lang ersehnten Befreiungsschlag bedeuten. Noch sind dies aber Spekulationen. Anleger bleiben mit Stoppkurs 135 Euro an Bord.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern