7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Tencent
07.09.2020 Lars Friedrich

Tencent: Neue Kursziele – Reaktion auf Zahlen und Trump-Drohung

-%
Tencent

Der chinesische Big-Tech-Riese konnte mit seinen Quartalszahlen vergangenen Monat einmal mehr überzeugen. Allerdings war die Aktie zuvor bereits gelaufen, und zuletzt gab es neben dem geplanten WeChat-Verbot in den USA auch Ärger mit Indien. DER AKTIONÄR verrät, wie Analysten auf diese Gemengelage reagieren.

Noch immer überwiegen bei Tencent klar die Kaufempfehlungen: 52 verzeichnet Bloomberg. Dagegen gibt es nur vier Halte-Empfehlungen, darunter von Morningstar. Niemand rät zum Verkauf. Besonders bullish ist Macquarie. Ziel: 797 Hongkong-Dollar (rund 87 Euro).

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten auf Sicht der kommenden zwölf Monate beträgt 608,28 Honkong-Dollar. Bei einem Kurs von 511 Hongkong-Dollar entspricht das rund 19 Prozent Kurspotenzial.

Eine Auswahl der aktuellen Kursziele:

Analystenhaus Ziel in Hongkong Dollar
Credit Suisse 641
Deutsche Bank 608
Goldman Sachs 601
HSBC 655
Jefferies 651
JPMorgan 620
Morgan Stanley 570

Die Analysten sind also grundsätzlich ähnlich optimistisch wie DER AKTIONÄR. Ein großer, finanzstarker Konzern, der in diversen Megatrend-Bereichen unterwegs ist, lässt sich nicht so einfach durch ein paar politische Querelen erschüttern. Und sollte es zu einer Wirtschaftskrise als Spätfolge der Corona-Pandemie kommen, müssten Anleger bei Big-Tech-Werten wohl am wenigsten um deren Überleben fürchten. Tencent bleibt ein chinesisches Basisinvestment.

Tencent (WKN: A1138D)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tencent - €
Tencent - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5