Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
25.01.2022 Benedikt Kaufmann

Nvidia: Das ist wohl das Ende

-%
Nvidia

Es hätte der größte Deal aller Zeiten in der Halbleiter-Branche werden können – doch die rund 40 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Arm durch Nvidia soll nun abgeblasen werden. Das jedenfalls berichten Insider gegenüber Bloomberg und schicken die Aktie von Nvidia im vorbörslichen Handel auf Talfahrt.

Weil keine Fortschritte bei der Einholung der noch ausstehenden Genehmigungen seitens der Wettbewerbsbehörden gemacht worden seien, bereite Nvidia nun den Rückzug von der Arm-Übernahme vor, berichtet Bloomberg am Dienstagmittag. Laut den Insidern plane der Eigentümer Softbank nun den Börsengang der britischen Chip-Tochter.

Ursprünglich sollte der Deal bis März 2022 abgeschlossen sein, aber Nvidia-CEO Jensen Huang gab im August bereits zu, dass es wahrscheinlich über diesen Termin hinausgehen würde. Denn nicht nur Konkurrenten stellen sich gegen den Zusammenschluss, sondern auch Wettbewerbsbehörden – insbesondere die Genehmigung von China und der UK stehen noch aus.

Nvidia (WKN: 918422)

DER AKTIONÄR rechnet unverändert mit einem Scheitern des Deals – und auch am Markt wurde einer erfolgreichen Übernahme zuletzt nur eine geringe Wahrscheinlichkeit eingeräumt. Das endgültige Platzen des Deals dürfte daher schon zu großen Teilen eingepreist sein. Dass der strategische Meilenstein für Nvidia nun aber ausbleiben könnte, drückt im schwachen Marktumfeld kurzfristig dennoch auf das Sentiment. Die Aktie von Nvidia verliert im vorbörslichen Handel rund 3,3 Prozent.

Die Nvidia-Aktie ist in den vergangenen Tagen unter ihren Stoppkurs bei 230 Euro gerutscht. Daher hat DER AKTIONÄR die Reißleine gezogen und auch die Restposition verkauft. Anleger warten die Konsolidierung ab und setzen den Titel vorerst auf ihre Watchlist.

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €

Buchtipp: Die Templeton-Methode

Der legendäre Fondsmanager Sir John Templeton gilt als einer der Pioniere auf dem Gebiet des Value Investing und schnitt über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten immer besser ab als der Markt. Nach der Lektüre dieses Buches sieht der Leser die zeitlosen Prinzipien und Methoden von Sir John Templeton aus einem völlig neuen Blickwinkel. Schritt für Schritt wird er mit den erprobten Anlagestrategien des Börsenprofis vertraut gemacht. Er erfährt, nach welchen Methoden Templeton seine Investments auswählte, und erhält mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit Einblicke in die Vorgehensweise von Sir John und in seine erfolgreichsten Trades. Mehr denn je können Investoren in diesen volatilen Zeiten Templetons Ideen in ihre eigenen Strategien ummünzen und so profitabel an den Finanzmärkten agieren.
Die Templeton-Methode

Autoren: Templeton, Lauren C. Phillips, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-889-3