Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
14.08.2021 Benedikt Kaufmann

Milliarden für Fintechs – und Berlin hat die Nase vorn

-%
LEMONADE

Attraktive Tech-Firmen, die klassische Geschäftsmodelle disruptieren, die Erholung nach der Corona-Krise und das Niedrigzinsumfeld – alles Faktoren, die nicht nur am Aktienmarkt, sondern auch bei der Finanzierung von Start-ups für Rekorde sorgen.

Rekordfinanzierung junger Firmen

So sind laut CBInsights die weltweiten Investitionen in Start-ups im zweiten Quartal von 60,7 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 156 Milliarden Dollar gestiegen – das sind atemberaubende 157 Prozent. Allein mit Nachholeffekten nach der Corona-Krise ist dies nicht zu begründen, wie der sich beschleunigende Trend in untenstehender Grafik deutlich zeigt.

Finanzierungsrunden weltweit (CBInsights)

Weiterlesen als Abonnent von
oder

2,50 statt 9,95 €
Aktionspreis (nur bis 3. Oktober 2021)Plus Zugang pro Monat ¹
monatlich kündbar
Einen Monat lang alle Online-Artikel lesen.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie jetzt den günstigen DER AKTIONÄR+ Zugang hier freischalten.
¹ Verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat. Monatlich kündbar (Kündigungsfrist: 1 Woche). Preise können je nach Land variieren.