Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
09.07.2021 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Hoffnung für das Sorgenkind

-%
Deutsche Telekom

Noch lässt das Mehrjahreshoch bei der Deutschen Telekom auf sich warten. Doch die Aussichten sind gut, dass dem DAX-Konzern bald der Befreiungsschlag gelingt. Zumal die Hoffnung besteht, dass das langjährige Sorgenkind T-Systems endlich in die Spur findet.

Das Corona-Jahr 2020 war für T-Systems ein schwieriges Jahr. Da viele Kunden Projekte gestoppt oder verschoben haben, gingen Umsatz und Ergebnis um jeweils rund sechs Prozent zurück. Doch der Dämpfer durch die Pandemie scheint langsam überwunden zu werden. Mit einer neuen Strategie wird der ursprünglich für 2020 angepeilte Break-even beim operativen Mittelzufluss nun für 2023 ins Auge gefasst.

Auszahlen soll sich vor allem der zunehmende Fokus auf die Wachstumsbereiche Public Cloud und Security. Gerade beim Thema Security hat die Hackerattacke auf Kaseya zuletzt wieder das Bewusstsein der Unternehmen für entsprechende Lösungen geschärft. Zudem will sich T-Systems künftig stärker auf Mittelständler mit einem Umsatz zwischen einer und fünf Milliarden Euro konzentrieren. Im Vergleich zu den Großkunden haben diese noch viel Nachholbedarf bei digitalen Lösungen und Cloud-Services.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

T-Systems kommt noch immer nicht in die Spur. Doch mittelfristig sollte es durchaus möglich sein, die Zahlen zu verbessern. Unabhängig von dem Sorgenkind läuft es bei der Telekom ansonsten aber unverändert gut, vor allem T-Mobile US bleibt der Wachstumsmotor. Ein neues Mehrjahreshoch scheint deshalb eine Frage der Zeit. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Hinweis auf Interessenkonflikte:Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Telekom.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien der Deutsche Telekom befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8