Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
20.03.2021 Carsten Stork

Neue Serie: Rohstoffe einfach erklärt - heute: Zucker-Future

-%
Morgan Stanley Knock-Out Zucker Nr. 11 Future 05/2021 (ICE) USD

Die Geschichte des Zuckers ist über Jahrtausende eine Geschichte des Zuckerrohrs. Die Möglichkeit der Produktion des Rohstoffes aus Zuckerrüben wurde erst vor gut 200 Jahren entdeckt. Egal aus welcher Quelle Zucker gewonnen wird, Zucker ist Zucker, nur die Herstellung ist unterschiedlich.

Heimat und Geschichte

Die ursprüngliche Heimat des Zuckerrohrs liegt in der pazifischen Inselwelt Melanesiens. Von dort aus gelangte das Zuckerrohr nach Neuguinea, auf die Philippinen, nach Indien und Persien. Danach breitete sich das Zuckerrohr mit den arabischen Eroberern aus. Schon um 800 nach Christus wurde Zuckerrohr in den von den Arabern eroberten Gebieten auf Sizilien, Malta oder auch in Spanien angebaut. Im 11. Jahrhundert begann sich die Bekanntheit von Zucker auch in Europa auszubreiten. Angeblich brachte Columbus das Zuckerrohr in die Karibik von wo aus es sich dann auch nach Brasilien verbreitete. Zuckerrohr wächst am besten in Ländern, die ein heißes Klima haben, zum Beispiel in Brasilien, Indien, China und Thailand. 1747 entdeckte der deutsche Chemiker Andreas Sigismund Marggraf, dass die Zuckerrübe Zucker enthält. Die industrielle Produktion von Zucker begann erst 1801 mit der ersten Zuckerrübenfabrik in Schlesien. Der Anbau von Zuckerrüben ist auch heute noch in Ländern wie Frankreich, Deutschland und Russland stark verbreitet. Der Würfelzucker wurde 1840 erfunden.

GenesisFT
Auch der Zuckerpreis ist, wie viele andere Rohstoffe auch, in den letzten Monaten stark gestiegen

Zucker Nummer 11 und Nummer 16

Durch die Industrialisierung der Zuckerproduktion ist der Preis stetig gefallen und unterliegt heute in den USA und Europa gewissen „Restriktionen“, die lokalen Produzenten einen höheren Preis garantieren sollen. Das „transparenteste“ Beispiel ist in den USA der Preis für Zucker Nr. 11 und Nr. 16. Zucker Nr. 11 gibt den weltweit gültigen Preis für rohes Zuckerrohr an. Zucker Nr. 16 reflektiert den Preis, der in den USA gültig ist und von massiven staatlichen Subventionen beeinflusst wird. Historisch handelt der Preis des Futures Nr. 16 über dem Preis des Future Nr. 11.

Foto: Shutterstock
Zuckerrohr ist eine Quelle der Gewinnung

Marktteilnehmer und "Player" heute

Die Zuckerrohrlandwirtschaft wird von der weltweiten Nachfrage nach Zucker bestimmt. Zuckerrohr wird zur Gewinnung von Zucker für die Lebensmittelindustrie verarbeitet oder zur Ethanolherstellung fermentiert. Zuckerrohr wird auch zur Herstellung von Bagasse, Melasse, Rum, Falernum verwendet, sowie als Viehfutter angebaut.

Indien ist, vor Brasilien, der weltweit größte Zuckerrohrproduzent und hat jährlich eine Produktionskapazität von bis zu 740 Millionen Tonnen, das entspricht in etwa 44,5 Prozent der weltweiten Zuckerrohrproduktion. 80 Prozent des weltweit produzierten Zuckers stammt aus Zuckerrohr und der Rest aus Zuckerrüben. Indien ist mit ca. 33 Millionen Tonnen der größte Produzent von Zucker. Brasilien als zweitgrößter Produzent produzierte 2018/19 rund 29,5 Millionen Tonnen Zucker, von denen 19,60 Millionen, also rund Zwei Drittel der gesamten Produktion, exportiert wurden. Die Europäische Union produzierte knapp 18 Millionen Tonnen. Der Gesamtmarkt umfasste 2009/10 eine Produktion von etwas mehr als 153 Millionen Tonnen Zucker. Im Jahr 2018/19 waren es fast 179 Millionen Tonnen, was einem Wachstum von knapp 17 Prozent in diesem Zeitraum entspricht.

Wie schon erwähnt ist Brasilien der größte Exporteur von Zucker, gefolgt von Thailand mit einem Export von 11,5 Millionen Tonnen und Australien mit 3,8 Millionen Tonnen. Bei den Importen ist Indonesien mit circa 4,9 Millionen Tonnen führend, gefolgt von China mit 4,3 Millionen und den Vereinigten Staaten mit 2,6 Millionen Tonnen.

Der Einfluss der brasilianischen Währung

Der Wert des Brasilianischen Real ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren für den Zuckerpreis. Ein Rückgang des Wertes der brasilianischen Währung erhöht den Anreiz für brasilianische Landwirte, die Produktion für den Export zu steigern und gleichzeitig ihre Produktionskosten zu senken. Damit fällt der Preis von Zucker. Umgekehrt: Steigt der Wert der brasilianischen Währung, steigen die Produktionskosten, es wird weniger produziert und der Preis für Zucker steigt.

GenesisFT
Einfluss der brasilianischen Währung auf den Zuckerpreis

Zucker und Ethanol

Brasilianische Zuckerrohrproduzenten können das von ihnen geerntete Zuckerrohr zerkleinern, um Zucker oder Ethanol zu produzieren. Da Ethanol auch mit Benzin als Transporttreibstoff konkurriert, führt ein Rückgang des Benzinpreises (aufgrund niedrigerer Ölpreise) tendenziell zu niedrigeren Ethanolpreisen und damit zu einer geringeren Nachfrage nach Zucker zur Herstellung von Ethanol.

GenesisFT
Zucker und Ethanol

Der langfristige Chart von Zucker

Zucker-Futures werden in New York seit 1914 gehandelt. Seit der zunehmenden Bedeutung von Zucker für die Produktion von Ethanol ist Zucker nicht mehr nur ein Nahrungsrohstoff, sondern auch ein Energierohstoff. Der Zucker-Future Nr. 11 ist hoch liquide und wird zusätzlich zu Absicherungsgeschäften von Produzenten und Händler auch von Investoren zur Preis Spekulation verwendet. Der Future reflektiert den Weltmarktpreis von nicht-subventioniertem rohem Zucker.

Der Zucker explodierte Anfang der 70er Jahre in der Rohstoffhausse von 5,41 US-Cent im Sommer 1972 und verzwölffachte sich innerhalb von nur zwei Jahren auf 66 US-Cent Ende 1974. Danach folgte der jähe Absturz bis auf 6,05 US-Cents im Juli 1978 um dann wiederum in zwei Jahren um 650 Prozent auf 45,75 US-Cents zu steigen. Im Sommer 1985 markierte der Sugar-Future sein bisheriges Rekordhoch bei 2,74 US-Cents. Die weltweiten Rohstoffanstiege bis ins Jahr 2011 bescherten dem Zucker noch einmal Kurse über 35 US-Cents, seitdem befand sich der Future in einem Abwärtstrend aus dem er 2020 ausbrechen konnte. Langfristig betrachtet ist Zucker somit sicherlich einer der volatilsten Rohstoffe. 

GenesisFT
Der langfristige Chart von Zucker

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der ALGOreport genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoffmärken weltweit. In unserem Börsenbrief ALGOreport , der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Foto: Börsenmedien AG

Oft gestellte Fragen zum ALGOreport

Foto: Shutterstock
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Morgan Stanley Knock-Out Zucker Nr. 11 Future 05/2021 (ICE) USD - €