+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
10.07.2020 DER AKTIONÄR

Kommentar von Lars Brandau: Anleger beweisen Lernfähigkeit

-%
DAX

Krisen und volatile Märkte gibt es immer wieder. Die jüngste Corona-Pandemie hat wieder einmal gezeigt wie wichtig ein kühler Kopf und entsprechendes Handeln sind. Lars Brandau, Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbands, über die Lernfähigkeit der Privatanleger.

Der mündige Anleger muss sein Schicksal selber in die Hand nehmen. Im Umfeld von Krisen und Crashs kamen jedoch in der Vergangenheit immer wieder Zweifel daran auf. Denn Deutschlands Privatanleger agierten im neuen Markt ebenso wie in der Finanzkrise alles andere als besonnen. Erst investierten sie zu spät, kauften auf Höchstständen, um dann zu früh mit hohen Verlusten zu verkaufen und sich von den Kapitalmärkten abzuwenden.

Spannend also zu sehen, wie die Kleinanleger nach dem Corona-Crash gehandelt haben; wieder emotional oder doch eher rational?

Offenbar haben sie aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Denn mehr als 80 Prozent der Privatanleger sehen aufgrund ihres langfristigen Anlagehorizonts im Nachgang des coronabedingten Crashs entweder keinen Grund aktiv zu werden oder nutzen die sich bietenden Gelegenheiten zum Nachkaufen. Weitere gut 10 Prozent der Umfrage-Teilnehmer denken zumindest über Umschichtungen beziehungsweise Käufe zur Allokation ihrer Portfolios nach. Lediglich 9 Prozent gaben an, sich nach dem Crash im März von ihren Finanzprodukten getrennt zu haben. Soweit die Ergebnisse der DDV-Trend-Umfrage im Juli.

Insofern lässt sich den Privatanlegern durchaus eine Lernfähigkeit und Mündigkeit für den Kapitalmarkt bescheinigen.


Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0