31.08.2019 Jan Paul Fori

Die 10 wichtigsten Börsenweisheiten von Warren Buffett

-%
Berkshire Hathaway
Trendthema

Der größte Investor aller Zeiten – Warren Buffett – feierte gestern seinen 89. Geburtstag, doch der Starinvestor gehört noch keineswegs zum alten Eisen. Aus diesem Grund nimmt DER AKTIONÄR zehn Börsenweisheiten des Orakels von Omaha genauer unter die Lupe und beleuchte die Performance seines Investment-Vehikels Berkshire Hathaway. 

Warren Buffett ist nicht nur der drittreichste Mensch der Welt, sondern auch einer der großzügigsten Spender der Welt. Inzwischen hat der 89 Jährige mehr als 30 Milliarden Dollar seines Vermögens für wohltätige Zwecke gespendet. 

Doch durch seine Börsenweisheiten steht der Starinvestor auch bei Anlegern hoch im Kurs: Jährlich pilgern mehrere tausend Aktionäre zur Hauptversammlung von Buffetts Investment-Vehikels Berkshire Hathaway, um dem Orakel von Omaha lauschen zu können. Dabei gibt Buffet auch einige Ratschläge an die Anleger weiter. 

Das sind Warren Buffetts goldende Regeln für den Börsenerfolg: 

1."Du musst kein Raketenwissenschaftler sein. Das Investieren in Aktien ist kein Spiel, bei dem derjenige mit einem IQ von 160 denjenigen mit einem IQ von 130 schlägt."

Hintergrund: Laut Buffett muss man kein Genie sein, um an der Börse erfolg zu haben. Es genügt ein gesunder Menschenverstand.

2. "Investiere niemals in ein Unternehmen, dessen Geschäft du nicht verstehst."

Hintergrund: Wer das Geschäftsmodell nicht versteht, merkt erst, dass es schlecht um ein Unternehmen steht, wenn die Zeit zum Aussteigen schon längst abgelaufen ist. 

3. "Kaufe Aktien von Unternehmen, die so wundervoll sind, dass ein Idiot diese leiten kann, denn früher oder später wird es einer tun."

Hintergrund: Auch Vorstandsvorsitzende sind nur Menschen und diese neigen zu Fehlern. Wenn ein Geschäftsmodell jedoch einfach gestrickt ist, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sich der Schaden in Grenzen hält.

4. "Der Preis ist das, was du bezahlst, der Wert ist das, was du erhältst."

Hintergrund: Buffett gilt als der erfolgreichste Value-Investor unserer Zeit. Anleger sollten Ihm zufolge vor einem Investment herausfinden, ob der Wert eines Unternehmens auch den Preis der Aktie rechtfertigt.

5. "Sei ängstlich, wenn andere gierig sind und sei gierig wenn andere ängstlich sind."

Hintergrund: Warren Buffett ist bekannt für seinen antizyklischen Handelsansatz. Wenn der Markt die Aktien eines aus seiner Sicht guten Unternehmens in Panik abverkauft, schlägt der Starinvestor zu.

6. "Es ist viel besser, eine wunderbare Firma zu einem guten Preis zu kaufen, als eine gute Firma zu einem wunderbaren Preis."

Hintergrund: Langfristig wird die wunderbare Firma eine bessere Rendite erwirtschaften als die gute Firma.

7."Meiner Ansicht nach sind Derivate finanzielle Massenvernichtungswaffen, die zwar latente, aber potenziell tödliche Gefahren bergen."

Hintergrund: Warren Buffett is kein Freund von Optionsschein oder Zertifikaten, sondern setzt voll und ganz auf das sogenannte Value-Investing. In diesem Zusammenhang steht auch seine nächste Regel.

8."Meine Lieblingshaltedauer ist für immer." 

Hintergrund: Aktien bringen den größten Ertrag, wenn man sie über mehrere Jahrzehnte einfach nur im Depot hält.

9."Die wichtigste Investition die du tun kannst, ist die in dich selbst."

Hintergrund: Nur wer seinen Wissenshorizont stets erweitert, wird erfolgreich. Wer aufhört sich weiterzubilden hat seinen eigenen Stillstand eingeläutet.

10."Wenn du in mein Alter kommst und niemand gut über dich denkt, ist es mir egal, wie reich du bist, dein Leben ist ein Desaster."

Hintergrund: Obwohl wir im Kapitalismus leben, sollte Geld nicht unser höchstes Ziel sein, denn Geld alleine macht nicht glücklich. 

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

Auch die Berkshire-Hathaway-Aktie scheint dem Starinvestor heute ein kleines Geburtstagsgeschenk zu bereiten, an der WallStreet stiegen die Papiere zwischenzeitlich auf 203,80 Dollar. Damit rückt die 200-Tage-Linie bei 205,03 Dollar (185,74 Euro) wieder in greifbare Nähe. Gelingt der Sprung über diese Kursmarke, dürfte sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Bereits investierte Anleger halten daher an der Aktie fest. Der Stopp bleibt bei 150,00 Euro. 

Dank dem geschäftstüchtigen Orakel von Omaha dürfte Berkshire-Hathaway auch in Zukunft weiter wachsen, die Aktie ist und bleibt ein Basisinvestment.