Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Shutterstock
14.07.2020 Thomas Bergmann

DAX in Gefahr: 12.000 wahrscheinlicher als 13.000?

-%
DAX

Nach den starken Kursgewinnen zum Wochenstart herrscht am Dienstag Ernüchterung unter den deutschen Anlegern. Der lang ersehnte Ausbruch über das Juni-Hoch bei 12.913 ist nicht gelungen, stattdessen kämpft der DAX wieder mit einer wichtigen Unterstützung. Sollte dieser Kampf verloren gehen, droht den Anlegern weitere Verluste, die einen Test der wichtigen 200-Tage-Linie umfassen können.

Mit 12.836 erreichte der deutsche Leitindex bis auf wenige Zähler (8) das kurz vorher markierte Verlaufshoch. In Verbindung mit den Kursverlusten am Dienstag droht hier ein Doppel-Top, das eine Rückkehr in den angestammten Seitwärtstrend zwischen 12.000 und 12.500 zur Folge haben könnte. Allerdings liegt bei 12.609 (Fibonacci-Retracement) eine massive Unterstützungslinie, die nicht so leicht fallen dürfte.
DAX (WKN: 846900)

Statt der Marke von 13.000 rückt schon wieder die bei 12.500 in den Fokus. Diese Volatilität dürfte anhalten, denn Konjunktursorgen und -hoffnungen dürften sich in kurzen Zeitabständen abwechseln. Störfeuer wie Corona-Infektionen und Handelsstreit tun ihr Übriges. Wie DER AKTIONÄR vorgeht erfahren Sie im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8