100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
17.05.2021 Marion Schlegel

DAX im Plus erwartet, Rekordhoch in Reichweite, starke Vorgaben aus China – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte am Montag seine zuletzt erzielten Gewinne leicht ausbauen. Die Aufholjagd zum Wochenausklang hatte dem Leitindex doch noch eine leicht positive Wochenbilanz beschert, obwohl er zwischenzeitlich auf ein Tief seit Ende März gefallen war. Gut zwei Stunden vor dem Auftakt wurde er nun vom Broker IG knapp mit 0,1 Prozent im Plus taxiert auf 15.437 Punkte. Der Rekord von gut 15.501 Zählern bleibt damit in greifbarer Nähe.

DAX (WKN: 846900)

Wie die Commerzbank am Morgen schrieb, haben die Sorgen der Anleger zuletzt wieder nachgelassen, vor allem was die Inflations- und Zinsperspektiven in den USA betrifft. Dort sei die Erholung dann auch zuletzt angeführt worden von den an der Nasdaq vertretenen Technologiewerten, was diesen auch hierzulande noch etwas Potenzial verschaffen könnte.

Allgemein erwartet Michael Hewson von CMC Markets aber einen zunächst relativ ruhigen Start an den europäischen Börsen. Angesichts der zurückliegenden Schwankungen sieht er die Aktienanleger derzeit in einem Dilemma mit der Frage, ob der derzeitige Inflationsdruck vorübergehender Natur oder ein Vorbote eines viel längeren Trends von Preiserhöhungen ist.

Die wichtigsten US-Aktienindizes haben eine turbulente Woche mit einem deutlichen Tagesgewinn beendet. Der Dow Jones stieg am Freitag um 1,1 Prozent auf 34.382,13 Punkte. Zu Beginn der Woche war das wichtigste Wall-Street-Barometer erstmals über die Marke von 35.000 Punkten geklettert, um zur Wochenmitte dann unter dem Eindruck einer hohen Inflation deutlich unter 34.000 Punkte zu sacken. Am Donnerstag setzte dann eine Gegenbewegung an. Auf Wochensicht gab der Dow rund ein Prozent nach.

Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenstart keine einheitliche Richtung eingeschlagen. In Tokio büßte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt 0,8 Prozent ein. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen kletterte hingegen um 1,8 Prozent und in Hongkong legte der Hang-Seng-Index um 0,6 Prozent zu. Neue Konjunkturdaten aus China fielen gemischt aus. So entwickelte sich der Einzelhandel schwächer als von Analysten erwartet, während die Industrieproduktion in etwa erwartungsgemäß ausfiel.

Auf der Terminseite ist es zum Wochenauftakt recht ruhig. Ryanair veröffentlicht seine Jahreszahlen, Eckert & Ziegler die Zahlen zum ersten Quartal.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0