Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Getty Images
09.11.2020 Thomas Bergmann

DAX-Check: Feuer frei oder alles verkaufen?

-%
DAX

Die Anleger feiern den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden. Während der Dow-Future knapp 400 Zähler im Plus liegt, notiert der DAX hierzulande 90 Minuten nach Handelseröffnung bei 12.700 und damit rund 1,8 Prozent höher als am Freitag. Zwar könnte Donald Trump noch einmal versuchen, den Wahlausgang zu ändern, doch werden ihm kaum noch Chancen eingeräumt. Kann man jetzt all-in gehen?

Mit dem Wahlsieg Bidens ist ein entscheidender Unsicherheitsfaktor aus dem Weg geräumt. Zwar hat der neue Präsident höhere Steuern angekündigt, doch sollten die Republikaner die Mehrheit im Senat behalten, dürfte er mit diesen Plänen nicht durchkommen. Eine Entscheidung darüber wird allerdings erst mit der Stichwahl im Bundesstaat Georgia Anfang Januar fallen.

Aus technischer Sicht hat der DAX mit dem Sprung über die Marke von 12.500 ein starkes Kaufsignal generiert. Für einen Anstieg über den Widerstandsbereich bei 12.750 – bestehend aus 55-Tage-Durschnitt und horizontaler Linie – hat es aber noch nicht gereicht. Gut möglich, dass der DAX noch ein wenig Luft holt und das Gap bei 12.595 schließt. Es wird davon abhängen, wie stark die US-Börsen heute Abend zulegen.

Sollten es aber an der Wall Street weiter nach oben gehen, dürfte auch der DAX seinen Weg in Richtung 13.000 fortsetzen. Ein Meilenstein wäre es auch, den Widerstand bei 13.150 zu überwinden. 

DAX (WKN: 846900)

Die Richtung für den DAX ist nach dem Wahlsieg Bidens vorgezeichnet. Es sollte weiter nach oben gehen. DER AKTIONÄR wird wahrscheinlich noch im Laufe des Tages eine neue Long-Position eröffnen. Unsere Abonnenten werden rechtzeitig per E-Mail benachrichtigt. Mehr zum Thema auch im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0