25.11.2014 Stefan Limmer

DAX zeitweise über 9.000-Punkte-Marke: Außerdem Aareal Bank, Commerzbank, Deutsche Bank, Gold, Volkswagen, Allianz, Bank of Ireland und Dialog Semiconductor im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX befindet sich weiter im Aufwind. Die weltweite Hochstimmung an den Börsen reißt auch den deutschen Aktienmarkt mit. Der Leitindex steigt den neunten Tag in Folge. Damit legte er seine bislang längste ununterbrochene Gewinnstrecke in diesem Jahr zurück. Am Nachmittag kletterte das Börsenbarometer sogar wieder über 9.900 Punkte und erreichte den höchsten Stand seit dem 8. Juli.

Beflügelt wurde der Markt aber auch von guten Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Die US-Wirtschaft war im dritten Quartal mit einem auf das Jahr hochgerechneten Anstieg des Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,9 Prozent überraschend kräftig gewachsen. Eine erste Schätzung hatte bei 3,5 Prozent gelegen und Bankvolkswirte hatten eine Kappung auf 3,3 Prozent befürchtet.

Für eine kleine Enttäuschung sorgte im Handelsverlauf dann aber die schlechte Verbraucherstimmung. Das  Forschungsinstitut Conference Board teilte mit, dass der Index für das Verbrauchervertrauen im November um 5,4 Punkte auf 88,7 Zähler gefallen ist. Volkswirte hatten mit einem Anstieg auf 96,0 Punkte gerechnet. Zum Xetra-Handelsschluss notierte der DAX aber immer noch 0,6 Prozent im Plus bei 9.850 Punkten.

DAX im Rallyemodus: Durchmarsch oder Korrektur?

Großen Anteil an der weiteren Entwicklung des DAX dürfte auch die Europäische Zentralbank (EZB) haben. In der kommenden Woche, am 4. Dezember, wird der EZB-Rat über den geldpolitischen Kurs entscheiden. In den nächsten Monaten könnte die EZB dann womöglich wieder beginnen, Staatsanleihen von Euro-Ländern aufzukaufen, um so Geld in die lahme Wirtschaft zu pumpen. Mit der jüngsten Kursrallye wurden einige Widerstände überwunden, die nun als Unterstützung dienen könnten.

Aareal Bank, Commerzbank und Deutsche Bank: Rallye!

Der deutsche Aktienmarkt wird von den weltweit boomenden Börsen mitgerissen. Zu den Top-Gewinnern gehören – man glaubt es kaum – endlich auch die DAX-Banken. Aber auch die Aareal-Bank-Aktie steigt.

Gold, die FED und ein seltsames Spiel

Nachdem derzeit die ganze Welt in die Schweiz blickt, ist die Nacht- und Nebelaktion der Niederlande etwas untergegangen. Die Holländer haben 122 Tonnen Gold aus Tresoren in New York nach Amsterdam bringen lassen. Die Rückholaktion habe kürzlich stattgefunden, teilte die Nationalbank mit. Das Ganze wirft einige Fragezeichen auf.

Volkswagen-Aktie mit Ausbruch – jetzt zuschlagen?

Volkswagen hat am Dienstag gegenüber den Konkurrenten Daimler und BMW klar die Nase vorn. Durch das Kursplus ist die Aktie über den markanten Widerstand an der 180-Euro-Marke ausgebrochen. Damit wurde ein neues Kaufsignal ausgelöst und der Titel dürfte noch einen Gang höher schalten.

Allianz: Jahreshoch greifbar

Die Allianz ist von der US-Bank JPMorgan nach der Übernahme des Nichtlebengeschäfts von Territory Insurance Office (TIO) in Australien auf „Overweight“ belassen worden. Aus Sicht von Analyst Michael Huttner passt die Transaktion zur Strategie der Münchener, in diesem Segment kleinere Unternehmen hinzu zu kaufen.

Bank of Ireland: Dank Draghi ein Kauf

Die Aktie der Bank of Ireland kann im heutigen Handel weiter zulegen. Rückenwind erhalten die Anteilscheine des größten irischen Kreditinstituts dabei auch von einem positiven Analystenkommentar der Bank of America Merrill Lynch. Die Experten gehen davon aus, dass die noch expansivere Geldpolitik von EZB-Chef Mario Draghi einigen Banken besonders helfen werde.

Chart-Check Dialog Semiconductor: Der Ausbruch läuft – 100 Prozent Performance noch drin?

Dialog Semiconductor zählt 2014 zu den Top-Performern auf dem deutschen Kurszettel. Seit Anfang des Jahres hat der Wert über 80 Prozent zugelegt und ein Ende der Fahnenstange ist noch nicht in Sicht. Am Dienstag zählt der Titel zu den Top-Gewinnern im TecDAX.

(mit Material von dpa-AFX)