22.10.2014 Stefan Sommer

DAX zeigt sich unentschlossen: Gold, Silber, Lufthansa, Stratec Biomedical, Infineon im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der Zickzack-Kurs an der deutschen Börse geht weiter: Nachdem der DAX am Mittwochmorgen zunächst Anlauf auf die markante Marke von 9.000 Punkten genommen hatte, schwenkte er binnen weniger Minuten um und lag zwischenzeitlich sogar leicht im Minus. Zuletzt gewann der deutsche Leitindex 0,08 Prozent auf 8.893,93 Punkte.

Der DAX war vor knapp zwei Wochen wegen anhaltender Sorgen um die Weltwirtschaft unter die 9.000-Punkte-Marke gerutscht. Es folgte ein Abstieg bis hinunter auf 8355 Punkte. In den vergangenen Tagen hatten sich die Kurse aber auf breiter Front erholt. Alleine am Dienstag gewann der deutsche Leitindex in der Kernhandelszeit knapp 2 Prozent.

Wegen guter Vorgaben der amerikanischen und asiatischen Börsen sah es zunächst auch am Mittwoch nach einem Durchmarsch des Dax aus. "Die Erholungsrally geht weiter", schrieb Analyst Berndt Fernow von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) am Morgen.

Dies galt auch für die Nebenwerte-Indizes: Der MDAX der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen rückte um 0,73 Prozent auf 15.534,82 Punkte vor und der Technologiewerte-Index TecDAX gewann 1,13 Prozent auf 1.202,54 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand 0,19 Prozent im Plus.

Gold und Silber: Auf zum Börsentag nach Hamburg

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen über der Marke von 1.240 Dollar etabliert. Damit können die Bullen ein wenig Hoffnung schöpfen. Ein erstes Ziel könnte damit die Marke von 1.280 Dollar sein. Doch war das schon die nachhaltige Trendwende? Oder müssen Anleger mit einem erneuten Abrutschen rechnen? Hält der Dreifach-Boden bei 1.180 Dollar? Und welche Aktien sollten Anleger im Depot haben, wenn die Edelmetalle endlich wieder nach oben durchstarten?

Lufthansa verkauft Rechenzentren an IBM: Aktie auf Reboundkurs

Die Lufthansa will ihre Rechenzentren an IBM verkaufen und ihre IT-Sparte Systems auflösen. Die Rechenzentren mit derzeit rund 1.400 Mitarbeitern würden künftig von dem IT-Konzern aus den USA betrieben, teilte Europas größte Fluggesellschaft am Mittwoch in Frankfurt mit. Die übrigen 2.800 Mitarbeiter von Lufthansa Systems sollen weiter innerhalb des Konzerns ihre Aufgaben erfüllen.

Stratec Biomedical auf Wachstumspfad: Aktie mit hoher Relativer Stärke – geht da noch mehr?

Der Laborzulieferer Stratec Biomedical glänzte im abgelaufenen Quartal mit zweistelligen Zuwachsraten. Der Umsatz stieg im Zeitraum Juli bis Ende September um fast 18 Prozent auf 36,2 Millionen Euro. Für das restliche Geschäftsjahr ist das Management noch zuversichtlicher. Auch die Analysten sind voll des Lobes.

Infineon-Aktie: Der Rebound läuft – noch fast 50 Prozent Potenzial

Die Bullen haben bei Infineon zuletzt erfolgreich die 7-Euro-Marke verteidigt. Im Zuge der Gesamtmarkterholung hat die DAX-Aktie zuletzt einen satten Rebound auf das Parkett gelegt. Auch am Mittwoch zählt der Wert zu den stärksten DAX-Titeln.

(Mit Material von dpa-AFX)