05.12.2014 Stefan Sommer

DAX wieder im Aufwind – 10.000 Punkte wieder im Blick: Deutsche Telekom, Drillisch, United Internet, Continental, Leoni, Reihnmetall, Grammer im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die wichtigsten deutschen Aktienindizes haben sich am Freitag von ihrem plötzlichen Rückschlag vom Vortag erholt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Börsen mit ihren Aussagen zur Geldpolitik in einen turbulenten Handelsverlauf am Donnerstag letztlich Verluste eingebrockt. Der DAX war zunächst auf ein Rekordhoch von 10.083 Punkten gesprungen. Vor dem Wochenende rückt der Arbeitsmarktbericht aus den USA in den Fokus der Anleger.

Der DAX gewann am Vormittag 1,11 Prozent auf 9.960,80 Punkte. Der MDAX verbesserte sich um 0,47 Prozent auf 17.048,89 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDAX ging es um 1,45 Prozent auf 1.376,45 Punkte hoch. Europaweit überwiegen auch die Pluszeichen: Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, kletterte um 1,31 Prozent nach oben.

Deutsche Telekom: Kursziel massiv angehoben

Die Deutsche Telekom zählt am Freitag im frühen Handel zu den stärksten Werten im DAX. Für Rückenwind sorgt eine positive Studie der Investmentbank Goldman Sachs. Die T-Aktie notiert bereits auf einem Mehrjahreshoch, mit den News im Rücken dürfte sich der Aufwärtstrend nun fortsetzen.

Dividendenperle Drillisch: 35 Prozent Potenzial – TecDAX-Aktie haussiert

Die Drillisch-Aktie legt am Freitag im frühen Handel erneut deutlich zu. Der Sprung über die charttechnisch wichtige Marke bei 29,50 Euro steht unmittelbar bevor. Der Mobilfunkanbieter profitiert von einer positiven Branchenstudie von Goldman Sachs. Der TecDAX-Titel wurde neu in die Bewertung aufgenommen und mit „Buy“ und einem Kursziel von 40 Euro positiv eingestuft.

United Internet: Allzeithoch erreicht – Aktei dominiert den TecDAX

Die Telekomwerte prägen am Freitag die Gewinnerlisten an der Börse. Im TecDAX zählt auch United Internet zu den Top-Performern. Eine positive Branchenstudie von Goldman Sachs treibt die Aktie an. Der Höhenflug setzt sich damit fort, ein neues Allzeithoch rückt näher.

Continental-Aktie: Dynamischer geht es nicht!

Die Konsolidierung bei der Continental-Aktie scheint beendet zu sein. Seit dem Tief unter 140 Euro im Oktober hat sich der DAX-Titel rapide erholt. Rund 25 Prozent Plus stehen seitdem bereits zu Buche. Mit dem Überwinden des mittelfristigen Abwärtstrends ist zudem eine wichtige charttechnische Hürde geknackt worden.

Chance auf über 100 Prozent: Hollywood und Big Data in einer Aktie

Anfang des Jahres erreichte die Aktie von Gener8 Media Kurse von über einem Euro, mittlerweile ist das Papier für 0,40 Euro zu haben. Und dass, obwohl das Unternehmen heute operativ besser da steht als zu Jahresbeginn. Das für den Kursrutsch verantwortliche Problem dürfte in Kürze gelöst werden, für spekulativ eingestellte Anleger eröffnet sich ein Kurspotenzial von weit über 100 Prozent.

Leoni, Reihnmetall und Grammer: Im Schatten von Continental – Dynamik in der zweiten Reihe

Deutschlands bekanntester Autozulieferer ist Continental. Im Schatten der Rallye des DAX-Konzerns glänzen aber auch andere Branchentitel mit einer beeindruckenden Performance. Im MDAX zählen Leoni und Rheinmetall auch am Donnerstag zu den stärksten Werten und setzen ihren dynamischen Aufwärtstrend fort. Auch der SDAX-Wert Grammer setzt die Aufholjagd nach den Verlusten zur Jahresmitte weiterhin fort.

(Mit Material von dpa-AFX)