13.02.2015 Maximilian Steppan

DAX weiter auf Rekordfahrt: Rocket Internet, ThyssenKrupp, Leoni und Commerzbank im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Für den DAX zeichnet sich am Freitag ein weiterer Angriff auf die Marke von 11.000 Punkten ab. Gute Vorgaben könnten dem DAX dabei zu mehr Erfolg verhelfen als noch Anfang vergangener Woche. Der deutsche Leitindex notiert 15 Minuten vor Börsenstart bei 10.947 Punkten um 0,05 Prozent höher. Hintergrund sind die Fortschritte in der Ukraine- und der Griechenland-Krise.

Die US-Börsen haben sich am Donnerstag wieder ihren Höchstständen genähert. Aufwärtsimpulse lieferten vor allem positiv aufgenommene Unternehmensbilanzen. Erste Erfolge im Verhandlungsmarathon zum Ukraine-Konflikt und ein Hoffnungsschimmer im verhärteten Schuldenstreit der Euroländer mit Griechenland trugen zur positiven Stimmung bei. Der Dow Jones Industrial schloss mit plus 0,62 Prozent auf 17.972 Punkten knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Sein Rekordstand vom 26. Dezember ist damit nur etwas mehr als 130 Punkte entfernt. 

Die Ölpreise bleiben auf Erholungskurs. Am Freitagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 59,86 US-Dollar. Das waren 58 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um 55 Cent auf 51,76 Dollar. Seit Anfang Februar haben die Ölpreise in der Tendenz zugelegt und sich damit etwas von ihrem halbjährigen Sturzflug erholt.

Rocket Internet: Kapitalerhöhung bringt Aktie unter Druck

Die Papiere von Rocket Internet sind nachbörslich nochmal einmal kräftig unter Druck gekommen. Grund dafür war der Beschluss einer Kapitalerhöhung über 12 Millionen neuer Aktien, um die globale Wachstumsstrategie fortzusetzen.

Thyssenkrupp: Zahlen in line, Ausblick bekräftigt

Der Industriekonzern ThyssenKrupp arbeitet sich weiter aus der tiefsten Krise der jüngeren Firmengeschichte. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres zog der Umsatz dank eines starken Geschäfts im Industriegüterschäft deutlich an, wie der DAX-Konzern am Freitag in Essen mitteilte.

Leoni-Aktie: Gute Zahlen - Kursziel rauf

Noch zu Beginn der Handelswoche stand die Leoni-Aktie kräftig unter Druck. JPMorgan hatte den Autosektor und die Zulieferer abgestuft. Am Donnerstag sorgte der Konzern allerdings mit guten Zahlen für gute Stimmung unter den Anlegern.

Commerzbank: "Aktie bleibt ein Kauf"

Die NordLB bleibt nach den Zahlen optimistisch für die Aktie der Commerzbank. Der Titel hat nach Einschätzung von Analyst Michael Seufert noch reichlich Luft. Ganz anders sieht das Stefan Bongardt von Independent Research.

(mit Material von dpa-AFX)