16.02.2015 Maximilian Steppan

DAX tritt auf der Stelle: Apple, Deutsche Bank, Borussia Dortmund und Commerzbank im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich am Montag vor einer möglichen Weichenstellung in der Griechenland-Krise zunächst zurückzuhalten. Der DAX notiert 15 Minuten vor Handelsstart bei 10.956 Punkten mit 0,06 Prozent im Minus.
Seit Freitag bereits loten die vom linken griechischen Regierungschef
Alexis Tsipras entsandten Experten mit den Geldgebern von EU,
Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds
(IWF) eine Lösung aus, um eine Staatspleite Griechenlands zu verhindern. Am Montag nun wollen die Euro-Finanzminister in Brüssel
über ein verändertes Rettungsprogramm für Griechenland beraten.

Dow und S&P 500 sind wieder auf Rekordkurs. Erstmals in diesem Jahr gelang dem US-Leitindex am Freitag der Sprung über die 18.000 Punkte-Marke. Der Index für die 500 größten börsennotierten US-Unternehmen erreichte sogar einen historischen Höchststand. Auftrieb kam von der fortgesetzten Erholung der Ölpreise und von positiven Nachrichten aus Europa. Die von der Universität Michigan gemeldete Abschwächung des US-Konsumklimas im Februar tat der guten Stimmung kaum Abbruch.


Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 61,30 US-Dollar. Das waren 22 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März fiel um 18 Cent auf 52,60 Dollar. Nach einer kräftigen Preiserholung in den vergangenen Handelstagen rechnen Experten im weiteren Tagesverlauf mit einem eher ruhigen Handel am Ölmarkt.

Apple-Aktie auf Rekordfahrt: Sensationsnews sorgen für Wirbel

Bekommen Autobauer in aller Welt ganz neue Konkurrenz vom iPhone-Konzern Apple? Seit dem Wochenende scheint das erstmals eine realistische Möglichkeit zu sein. Apple entwickelt laut Medienberichten ein Elektroauto. An dem Geheimprojekt arbeiteten bereits mehrere hundert Leute, berichteten das "Wall Street Journal" und der Finanzdienst Bloomberg am Wochenende.

Deutsche Bank: Dieser Termin wird jetzt wichtig

Die Deutsche Bank wird offenbar bereits Ende März ihre neue Strategie vorstellen. Laut einem Bericht des Handelsblatts unter Berufung auf vertraute Kreise wollen die beiden Vorstandsvorsitzenden Jürgen Fitschen und Anshu Jain den Aufsichtsrat bereits Ende März über die Grundzüge der neuen Strategie informieren.

Borussia Dortmund-Aktie weiter kaufenswert

Borussia Dortmund hat nach dem Auswärtssieg in Freiburg nach gelegt. Mit dem Heimsieg gegen Mainz ist der BVB in der Tabelle auf Platz 15 geklettert. Mann des Tages war Marco Reus. Reus machte sein erstes Heimtor in dieser Saison sowie sein 50. Pflichtspieltor für den BVB.

Commerzbank: Die nächste Kurszielsenkung

Die Hoffnung auf einen Kompromiss im Schuldenstreit um Griechenland hat die deutschen Bankenwerte am Freitag kräftig angetrieben. Doch die Analysten werden zunehmend skeptischer für die Commerzbank-Aktie.

(mit Material von dpa-AFX)