26.11.2014 Stefan Sommer

DAX stärker erwartet: RWE, E.on, Apple, BASF, Drillisch, Microsoft, Exxon, Allianz im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX könnte am Mittwoch weiter auf sein Rekordhoch zusteuern. Nach neun Gewinntagen in Folge taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Morgen 0,25 Prozent höher auf 9.886 Punkte. Bis zum Rekordhoch bei gut 10.050 Punkten fehlen weniger als zwei Prozent.

Größere Impulse gibt es zunächst allerdings nicht. Die US-Börsen haben am Dienstag nach ihrer jüngsten Rekordjagd eine Atempause eingelegt. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial legte seit dem Xetra-Schluss moderat zu. Die Börsen Asiens präsentierten sich uneinheitlich.

Im Verlauf könnten vor allem Konjunkturdaten aus den USA bewegen. Neben dem Chicago Einkaufsmanagerindex und dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan stehen auch Daten vom Immobilienmarkt auf der Agenda.

RWE und E.on im Fokus: Aktien geben Gas – die Hintergründe

Die beiden Versorger haben am Dienstag kräftig zugelegt. In einem insgesamt starken Marktumfeld konnten sie sich an der DAX-Spitze absetzen. Grund dafür waren Medienberichte, wonach E.on beim Verkauf ausländischer Geschäftsteile voran kommt.

Apple-Investment: 804 Prozent Gewinn in nicht einmal neun Monaten

Was sich gestern bereits andeutete, ist heute Realität: Das Investment in den US-Tech-Riesen Apple hat an diesem Dienstag die Gewinnschwelle von 800 Prozent überschritten. Insgesamt summiert sich das Plus nach starker Performance der Aktie nun auf 804 Prozent. Damit haben Anleger ihren Einsatz in nicht einmal neun Monaten verneunfacht! Apple ist damit der erste Depot-Titel, der den Anwendern der sogenannten 800%-Strategie einen Gewinn von über 800 Prozent beschert hat. Weitere könnten schon bald folgen. Aber zunächst zurück zu Apple.

Dividenden-Liebling BASF: Kommt jetzt die Jahrsendrallye?

Die BASF-Aktie hat zuletzt wieder kräftig zugelegt. Seit dem Jahrestief im Oktober hat der Wert rund 15 Prozent zugelegt. Auf Jahressicht steht allerdings bislang noch ein Minus von über drei Prozent zu buche. Nun hat die US-Bank Citigroup den Konzern erneut unter die Lupe genommen.

Drillisch macht Kasse – jetzt einsteigen?

Die Aktien von Drillisch standen am Mittwoch unter Druck. Grund war eine Aktienplatzierung in Höhe von 142,7 Millionen Euro. Nun hat die Investmentbank Equinet eine erste Einschätzung zu der Kapitalmaßnahme abgegeben.

Allianz: Ein „unterschätzter Schatz“

Die Experten von Goldman Sachs haben den Versicherungssektor erneut näher unter die Lupe genommen. Besonders gut gefallen der US-Investmentbank dabei vor allem die Anteile von AXA und der Allianz Beide Firmen würden ohne ihre Vermögensverwaltungen (AM) mit einem deutlichen Abschlag im Vergleich zu ihren Wettbewerbern gehandelt.

Der wertvollste Konzern der Welt: Apple überspringt die 700-Milliarden-Marke – Exxon und Microsoft auf den Plätzen

Der nächste Rekord: Apple hat am Dienstag einen weitere Bestmarke erreicht: Als erstes US-Unternehmen überhaupt war der Technologiekonzern vorübergehend über 700 Milliarden Dollar wert. Der Abstand zu Exxon Mobil und Microsoft ist bereits sehr groß.

(Mit Material von dpa-AFX)