12.12.2014 Stefan Sommer

DAX schwächer erwartet: Gazprom, JinkoSolar, Nordex, Alibaba, Daimler im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX dürfte die Berg- und Talfahrt dieser Woche am Freitag fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,86 Prozent tiefer auf 9.778 Punkte. An den vergangenen beiden Tagen hatte sich das Börsenbarometer zwar etwas von den Verlusten vom Wochenbeginn erholt. Im bisherigen Wochenverlauf steht aber immer noch ein Minus von mehr als zwei Prozent zu Buche. Negative Vorgaben kommen aus den US. Dort fiel der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial seit dem Xetra-Schluss am Donnerstag um mehr als ein Prozent.

Frische Impulse könnten im Verlauf von der Konjunkturseite kommen. Am Vormittag stehen Daten zur europäischen Industrieproduktion auf der Agenda; am Nachmittag wird die Verbraucherstimmung der Uni Michigan erwartet.

Öl-Schock: Raus aus Gazprom, rein in JinkoSolar und Nordex

Der rapide Preisverfall beim Öl hat bei einigen Aktien zu kräftigen Kursverlusten geführt. Vor allem die Aktie des ohnehin schon angeschlagenen russischen Gas-Riesen Gazprom sackte weiter nach unten, aber auch Ökologie-Aktien wie JinkoSolar oder Nordex mussten empfindliche Verluste hinnehmen. Anleger sollten jetzt die richtigen Schlüsse ziehen.

Alibaba-Aktie macht Jack Ma zum reichsten Mann in Asien

Chinas "sozialistische Marktwirtschaft" produziert schneller US-Dollar-Milliardäre als irgendein anderes Land. Heute gibt es mehr als 300 von ihnen. Einer davon ist Jack Ma. Der Alibaba-Gründer ist zur reichsten Person Asiens aufgestiegen. Nach dem neuen Milliardärsindex der Nachrichtenagentur Bloomberg überholte der 50-Jährige nach Angaben vom Freitag knapp den Hongkonger Tycoon Li Ka-shing, der den Spitzenplatz viele Jahre gehalten hatte. Das Vermögen des Chefs der chinesischen Internet-Handelsplattform wurde auf 28,6 Milliarden US-Dollar geschätzt, während Li Ka-shing 28,3 Milliarden besitzt.

Daimler: Milliarden für die Pensionskassen – Kepler Cheuvreux schraubt das Kursziel nach oben – Aktie kaufen?

Der Autobauer Daimler investiert in die Altersversorgung seiner Belegschaft. Wie der DAX -Konzern am Donnerstag in Stuttgart mitteilte, sollen außerordentlich 2,5 Milliarden Euro in die deutschen Pensionsvermögen fließen. Die Zuführung soll demnach anteilig auf die Daimler AG, die Tochter EvoBus und die Gesellschaften der Finanzsparte Daimler Financial Services verteilt werden. Den Angaben zufolge soll sie sich in den kommenden Jahren positiv auf das Zinsergebnis und damit auch auf das Ergebnis des Konzerns auswirken. Der operative Gewinn (EBIT) bleibt davon aber unbeeinflusst.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4