19.05.2014 Jens Aichinger

Dax schließt nach schwachem Start im Plus. Deutsche Bank, Solarwerte und Sky im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Anfang schlecht, Ende gut: So lässt sich der Kursverlauf am deutschen Aktienmarkt am Montag zusammenfassen. Der Leitindex Dax erholte sich nach schwachem Start vor allem am Nachmittag zunehmend, um schließlich mit einem Kursplus von 0,31 Prozent auf 9659,39 Punkte und damit knapp unter dem kurz zuvor erreichten Tageshoch über die Ziellinie zu gehen.

Der MDax gewann 0,79 Prozent auf 16 313,83 Punkte, und der TecDax legte um 0,52 Prozent auf 1224,59 Punkte zu. Marktexperte Jens Klatt von DailyFX sprach von einem impulsarmen Wochenstart. Die Deutsche Bank beherrschte mit ihrer Kapitalerhöhung die Schlagzeilen

Deutsche Bank: Reich dank Scheich - gelingt der Befreiungsschlag?

Die Deutsche Bank will sich mit einer Milliarden-Kapitalerhöhung und einem neuen Großaktionär aus dem arabischen Raum Luft verschaffen. Mit der Ausgabe von neuen Aktien für rund acht Milliarden Euro will sie die immer wieder aufkommenden Zweifel an ihrer Finanzkraft endgültig beiseite wischen.

JinkoSolar, Canadian Solar, Trina, JA Solar: Aufschwung durch neue China-Prognose?

Chinesische Solaraktien sind in der vergangenen Woche stark unter Druck gekommen. Vor allem die Sorge um eine nachlassende Nachfrage aus China hat die Branche belastet. Für neuen Schwung könnte jetzt eine neue Prognose aus China sorgen. Die Regierung hat neue ehrgeizige Ziele ausgegeben, was die geplanten Neuinstallationen betrifft.

Kriegsbeil begraben - Apple und Google einigen sich im Patentstreit

Apple und Google begraben das Patent-Kriegsbeil. Der iPhone-Konzern und der noch zu Google gehörende Handy-Pionier Motorola ziehen die gegenseitigen Klagen zurück, wie die Unternehmen am Freitag mitteilten. Die Einigung könnte einen Wendepunkt im jahrelangen Patentkrieg in der Mobilfunk-Industrie markieren.

Sky Deutschland: Platzt die Übernahme?

Constantin Media hat am Montag überraschend bekannt gegeben, dass die Tochterfirma Plazamedia nun doch nicht an Sky Deutschland verkauft werden soll. Der deutsche Pay-TV-Sender will auch nach der Absage weiter an den Übernahmeplänen festhalten.

Allianz: Analyst rät zum Ausstieg

Die französische Großbank Societe Generale hat die Einstufung für Allianz nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Insbesondere das Ergebnis beim Vermögensverwalter Pimco sei enttäuschend ausgefallen, schrieb Analyst Nick Holmes in einer Studie vom Donnerstag. Die Schwäche bei der US-Fondstochter dürfte zudem weiter anhalten und den konzernweiten operativen Gewinn drücken.

(Mit Material von dpa-AFX)