Apple
- Thomas Bergmann - Redakteur

Kriegsbeil begraben - Apple und Google einigen sich im Patentstreit

Apple, iphone

Apple und Google begraben das Patent-Kriegsbeil. Der iPhone-Konzern und der noch zu Google gehörende Handy-Pionier Motorola ziehen die gegenseitigen Klagen zurück, wie die Unternehmen am Freitag mitteilten. Die Einigung könnte einen Wendepunkt im jahrelangen Patentkrieg in der Mobilfunk-Industrie markieren.

Anders als in anderen ähnlichen Fällen schließen Apple und Google kein Abkommen zur gegenseitigen Vergabe von Patentlizenzen. Stattdessen wollen sie bei einigen Aspekten der Patentrechtsreform zusammenarbeiten. Nach Informationen des Fachdienstes The Recorder fließt kein Geld. Motorola und Apple waren seit 2010 in den Patentstreit mit gegeseitigen Vorwürfen verwickelt. Experten zählten rund 20 Klagen in verschiedenen Ländern, darunter auch in Deutschland.

In den vergangenen Jahren hatte Apple bereits unter anderem die Patentkonflikte mit Nokia  und dem  Smartphone-Spezialisten HTC beigelegt. Mit ihnen hatte Apple seinerzeit einen Austausch von Patentlinzenzen vereinbart. Der weitaus schärfere Konflikt zwischen Apple und Smartphone-Marktführer Samsung bleibt von der Einigung aber unberührt.

Sinnvolle Einigung

Die Einigung im Patentstreit spart beiden Parteien Zeit und - viel wichtiger - Kosten. DER AKTIONÄR ist für Apple und Google nach wie vor bullish gestimmt und empfiehlt die Aktien zum Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr