++ Top-Aktien gegen die Mega-Inflation ++
Foto: Börsenmedien AG
08.01.2014 DER AKTIONÄR

DAX schließt leicht im Minus: Allianz, Commerzbank, Linde, K+S, Kion, Nordex und Volkswagen im Fokus

-%
Allianz

Die Vorsicht vor etwaigen geldpolitischen Entscheidungen und konjunkturellen Entwicklungen hat deutsche Aktien am Mittwoch weitgehend gelähmt. Vor weiteren Wirtschaftsdaten und Einschätzungen der wichtigsten Notenbanken hätten sich viele Anleger zurückgehalten, sagten Marktanalysten übereinstimmend. Die Indizes pendelten in einem relativ engen Korridor zwischen Gewinnen und Verlusten. Der Dax verlor letztlich 0,09 Prozent auf 9497,84 Punkte, während der MDax 0,20 Prozent höher bei 16 623,96 Punkten schloss. Der TecDax endete praktisch unverändert bei 1194,70 Zählern.

Allianz: Aktie bereits zu teuer?

Die Experten von Bernstein haben die Allianz-Aktie in ihrer jüngsten Studie zwar mit „Marketperform“ eingestuft, sehen den fairen Wert allerdings nur bei 125 Euro und damit klar unter dem aktuellen Kursniveau.

Commerzbank: Peanuts!

Die Commerzbank-Rallye geht weiter. Auch am Mittwoch gehört das Papier mit einem Plus von knapp drei Prozent zu den Top-Performern im DAX. Dabei gibt es eine eigentlich negative Meldung.

K+S: Die Sache kommt ins Rollen

Kommt es 2014 zum großen Rebound bei der Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S? Fast scheint es so. Aus charttechnischer Sicht gibt es durchaus ermutigende Signale. Und auch die Analysten werden wieder mutiger.

Linde: Da geht 2014 deutlich mehr

Die Linde-Aktie war in den vergangenen Jahren regelmäßig einer der besten Performer im DAX. Nach verhaltenem Jahresauftakt dreht sie heute denn auch wieder ins Plus. Grund ist eine massive Kurszielanhebung der US-Investmentbank Merrill Lynch.

Kion: Aktienplatzierung

Die früheren Kion-Eigentümer Goldman Sachs und KKR trennen sich von weiteren Anteilen an dem Gabelstapelhersteller. Knapp sieben Monate nach dem Börsengang werfen die beiden Investoren 10,7 Millionen Aktien auf den Markt. Das entspricht 10,8 Prozent aller Kion-Aktien. Die Kion-Aktien werden im Rahmen des Verkaufs in der Spanne von 29,25 Euro bis 29,75 Euro angeboten; dies entspricht einem Abschlag von bis zu 5 Prozent.

Nordex-Aktie stürmt weiter nach oben

Die Aktie des Windanlagenherstellers Nordex stürmt weiter nach oben. Zuletzt hat Jürgen Zeschky die Kursrallye noch beschleunigt. Der Nordex-Vorstand sprach offen über eine mögliche Konsolidierungswelle, die der Branche bevorstehen könnte.

Volkswagen: Vorsprung durch Touchscreen

Auf der Technologiemesse CES in Las Vegas glänzen auch Autohersteller mit Innovationen. So rüstet die Volkswagen-Tochter Audi seine Autos mit LTE-Datenfunk auf und gibt den Insassen ein großes Touchscreen-Display zur Bedienung.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €
DAX - Pkt.
K+S - €
Nordex - €
Kion - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.

Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 30.05.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Jetzt sichern