09.07.2014 Thorsten Küfner

DAX schließt im Plus: C.A.T. Oil, Commerzbank, Deutsche Bank, Gold, Adidas, SAP im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX zeigte sich am Mittwoch nach drei Verlusttagen in Folge am Mittwoch wieder in einer deutlich besseren Verfassung. Der Deutsche Leitindex konnte 0,36 Prozent zulegen und schloss bei 9.808 Zählern. Ein Grund für die positive Performance: Der Alukonzern Alcoa hatte am Vorabend nach US-Börsenschluss die Berichtssaison mit einer positiven Überraschung eingeläutet. Alcoa verdiente dank des beschleunigten Konzernumbaus im zweiten Quartal mehr und steigerte auch die Umsätze deutlicher als von Experten erwartet worden war. Nachbörslich hatten die Aktien etwa zwei Prozent hinzugewonnen. "Das ist ein gutes Omen für die kommende Berichtssaison", kommentierte ein Händler. Gleichzeitig schränkte er ein, dass die Kursreaktion von Alcoa eher verhalten ausgefallen sei.


Der Fokus der Anleger liegt ansonsten zur Wochenmitte auf dem am Abend erwarteten Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed. Laut Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba dürfte dann deutlich werden, dass die Notenbanker weiterhin gespalten seien in der Frage, ob Zinserhöhungen eher früher als später angemessen sind.

Commerzbank: "Der Staat soll Anteil verkaufen!"

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters drängt die Monopolkommission die Bundesregierung zum schnellen Verkauf ihrer Beteiligung an der Commerzbank. Der staatliche Rettungsfonds SoFFin hält rund 17 Prozent an Deutschlands Bank Nummer 2. Damit würde ein weiterer Belastungsfaktor für die Aktie verschwinden.

C.A.T.-Oil-Aktie: Top-Gewinner und Kaufempfehlung

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat C.A.T. Oil von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 25,80 auf 26,10 Euro angehoben. Die Aktien des Ölindustrie-Dienstleisters hätten sich zuletzt unterdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst Geydar Mamedov in einer Studie vom Mittwoch.

Deutsche Bank: „Die Aktie ist ein Top-Pick“
Deutsche-Bank-Aktionäre sind hart im Nehmen. Müssen sie auch sein, schließlich geht es mit der Aktie seit einer Ewigkeit abwärts. Jetzt ist es genug, meint Kian Abouhossein, Analyst bei JPMorgan. Seine positive Analyse gibt der Aktie des deutschen Marktführers am Mittwoch etwas Antrieb.


Goldpreis: Soros und Faber blasen zum Einstieg
Seit seinem Zwischentief Anfang Juni dieses Jahres bei 1.240,20 Dollar hat sich der Goldpreis in den vergangenen Wochen deutlich erholen können. Derzeit kostet eine Feinunze 1.324,74 Dollar. Und die Aufwärtsbewegung dürfte durchaus weitergehen. Zumindest wenn es nach Meinung der beiden Starinvestoren Marc Fabers und George Soros geht.


Adidas-Aktie: Wann kommt der Turnaround?
In diesem Jahr hatten Anleger mit der Adidas-Aktie bisher nicht viel Freude. Das Papier hat seit Jahresbeginn rund 22 Prozent nachgegeben. Nun sorgt der Sportartikelhersteller für neue Impulse. Der Konzern will bei dem englischen Fußballverein Manchester United einen Fuß in die Tür bekommen.


SAP vor Zahlen: Das sagen die Analysten
SAP veröffentlicht am 17. Juli die Eckdaten zum abgelaufenen zweiten Quartal und startet damit die Berichtssaison im DAX. Im Vorfeld haben sich bereits etliche Analysten zu Wort gemeldet. Die Stimmung unter den Experten ist dabei grundsätzlich positiv. Auch die charttechnische Situation des DAX-Titels hat sich zuletzt aufgehellt.

(Mit Material von dpa-AFX)