24.02.2015 Nikolas Kessler

DAX nahezu unverändert: Bayer, BB Biotech, Hella, Borussia Dortmund, Aareal Bank, Barrick Gold, Nordex, Deutsche Telekom, Deutsche Bank und Manz im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Nach dem starken Wochenauftakt zeichnet sich für den DAX  zur Eröffnung am Dienstag kaum eine Veränderung ab. 15 Minuten vor Handelsbeginn steht der deutsche Leitindex bei 11.120 Punkten. Am Dienstag dürfte vor allem die US-Notenbankchefin Janet Yellen in den Fokus der Anleger rücken, wenn sie dem Bankenkomitee des Senats Rede und Antwort über die künftige Geldpolitik der Federal Reserve stehen wird. Anleger warten gespannt auf mögliche Signale für den Zeitpunkt einer Zinswende in den USA. Zudem herrscht gespanntes Warten auf die Reformvorschläge aus Griechenland, die sich verzögert haben.

Bayer-Aktie erneut im Höhenflug: Große Spannung vor Donnerstag

Am Donnerstag wird es spannend: Dann legt Bayer seine Bilanz für das vergangenen Geschäftsjahr vor. Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat 2014 laut Analysten von einem starken Gesundheitsgeschäft profitiert. Vor allem neuere Pharmaprodukte lassen die Kassen in Leverkusen klingeln. Auch das Geschäft mit Agrochemikalien wie Pflanzenschutzmitteln und Saatgut lief rund. Doch an der Börse stehen der geplante Umbau zum reinen Gesundheits- und Agrospezialisten und der Ausblick im Fokus.

BB-Biotech-Aktie mit neuem Allzeithoch, aber: Analyst vergibt Verkaufsempfehlung

Die Aktie von BB Biotech ist in den vergangenen Jahren nahezu ohne Unterbrechung von einem Hoch zum nächsten geklettert. Auch die jüngste kurze Schwächephase hat das Papier längst wieder überstanden. Erst zu Beginn der neuen Woche hat die Aktie erneut mehr als drei Prozent zugelegt und bei 266,75 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Doch nach der langen Rallye werden langsam wieder kritische Stimmen laut. Das Analysehaus Independent Research beispielsweise hat das Kursziel für BB Biotech nach den jüngsten Zahlen von 160 auf 210 Euro zwar angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen.

Real-Depot-Wert Hella: Kaufsignal!

Die zweite Welle läuft an: Mit dem nachhaltigen Sprung über die 42-Euro-Marke ist die Hella-Aktie auf dem besten Weg, ein neues Kaufsignal zu generieren und die jüngste Konsolidierung zu beenden. Analysten sehen bei dem erst seit November 2014 an der Börse notierten westfälischen Autozulieferer noch deutliches Kurspotenzial.

Borussia Dortmund-Aktie startet endlich durch

Nach drei Bundesliga-Siegen in Folge ist beim BVB vorerst Ruhe eingekehrt. Das Team hat sich auf Platz 12 in der Fußball-Bundesliga nach oben gearbeitet. Der Abstieg scheint kein Thema mehr zu sein, zumindest nicht, wenn der BVB die Leistungen aus den letzten Spielen auch in Zukunft an den Tag legt.

Aareal Bank: Reihenweise Kaufempfehlungen

Die am Wochenende offiziell bekannt gegebene Übernahme des kleineren Konkurrenten WestImmo gefällt den Experten offenbar sehr gut. So hat etwa kurz vor Bekanntgabe der Quartalszahlen am Mittwoch Warburg Research das Kursziel von 38,60 auf 43,00 Euro erhöht und rät weiter zum Kauf. Auch KeplerCheuvreux bestätigte das Buy-Rating für die MDAX-Titel.

Barrick Gold: Schock-Prognose

Barrick Gold ist der weltgrößte Goldproduzent. Und der Konzern will diese Stellung auch verteidigen. Bis zum Jahr 2017 will Barrick die Produktion über 6 Millionen Unzen halten. Doch J.P.Morgan sieht schwierige Zeiten auf Barrick zukommen. Analyst John Bridges glaubt, dass die Produktion von Barrick Gold in den kommenden Jahren drastisch fallen wird.

Nordex-Aktie: Wunderbarer Aufwärtstrend – nächstes Etappenziel: 19,50 Euro!

Endlich hat die Nordex-Aktie den nachhaltigen Sprung über die 18-Euro-Marke geschafft. Es ist das erste Mal seit knapp sechs Jahren, dass das Papier dieses Niveau wieder erreicht. Technisch präsentiert sich die Nordex-Aktie in brillanter Verfassung. Nach der Konsolidierung und dem anschließenden Ausbruch nach oben ist der Weg bis zum alten Hoch von 19,50 Euro aus dem Jahr 2008 frei.

Deutsche Telekom vor Zahlen: Das erwartet die Aktionäre der Volksaktie

Die Deutsche Telekom veröffentlicht am 26. Februar die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Zeichen stehen auf Wachstum. Das Geschäft der US-Tochter T-Mobile US brummt und auch in Europa macht der Konzern Fortschritte beim Umbau des Festnetzes auf Internettechnik. Zudem hat sich die langweilige Telekom-Aktie in den vergangenen Monaten in eine Momentumperle verwandelt.

Deutsche-Bank-Aktie: Wird's jetzt wieder brenzlig?

Nach Kursverlusten am Montag notiert die Aktie der Deutschen Bank auch im frühen Dienstaghandel im Minus. Neue Nachrichten gibt es keine. Kursbelastend wirkt sich nach wie vor der Ärger mit der US-Tochter aus.

Manz überrascht mit tiefroten Zahlen - Optimismus bleibt

Der Maschinenbauer Manz ist im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz Rekordumsatz überraschend tief in die roten Zahlen gerutscht. Einmalige Sondereffekte haben das Ergebnis belastet, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Dienstagmorgen mit. Die Aktie kann sich aber gut behaupten.

(Mit Material von dpa-AFX)