9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
24.02.2015 Maximilian Steppan

DAX mit neuem Rekordhoch: Aixtron, Bayer, Peugeot, BASF, Manz und Telefonica Deutschland im Fokus

-%
TecDAX

Positiv aufgenommene Aussagen der US-Notenbank Fed haben dem DAX am Dienstag erneut ein Rekordhoch beschert. Nach einem lange trägen Handel zog der deutsche Leitindex am Nachmittag bis auf 11.210 Punkte an - zum Handelschluss notierte er 0,67 Prozent fester bei 11.205 Punkten.

Fed-Chefin Janet Yellen bekräftigte vor dem Bankenausschuss des US-Senats, sie werde auf die lang erwartete Zinswende im Vorfeld aufmerksam machen. Vor der ersten Zinsanhebung seit der Finanz- und Wirtschaftskrise werde die Fed das Wort "Geduld" aus ihrer Erklärung zur Zinssitzung streichen. Zum Zeitpunkt äußerte sich Yellen nicht. Derzeit versichert die Fed, dass sie bei der absehbaren Zinsstraffung "geduldig" vorgehen könne. Nach Worten Yellens bedeutet das, dass zumindest in den beiden kommenden Notenbanksitzungen keine Zinsanhebung zu erwarten sei.

"Der Markt ist erleichtert dass die Fed-Chefin nicht aggressiver eine mögliche Zinserhöhung verfolgt", kommentierte Händler Markus Huber vom Londoner Broker Peregrine & Black die positive DAX-Reaktion. Für Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner treibt die nun beseitigte Unsicherheit über eine Zinswende schon vor dem Herbst den DAX an: "Diese Frage ist nun geklärt."

Aixtron: Gelingt jetzt die Trendwende?

Der Chipanlagenbauer Aixtron schreibt weiter hohe Verluste. Im Laufe des Geschäftsjahres 2015 will das Unternehmen aber wieder in die Gewinnzone vordringen. Die Aktie reagiert auf den Ausblick mit deutlichen Zuwächsen und gehört damit zu den Topgewinnern im TecDAX.

Bayer-Aktie vor den Zahlen in Lauerstellung: Analysten überschlagen sich

Die Aktie von Bayer notiert am Dienstag nahezu unverändert bei 126,25 Euro und damit nur knapp unter dem vor Kurzem bei 131,70 Euro markierten Allzeithoch. Anleger warten nun mit Spannung auf die für Donnerstag angekündigten Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr. Derweil kommt derzeit ein Analyst nach dem anderen mit einer neuen Einschätzung für die Aktie von Bayer.

Peugeot-Aktie: Sensationelle Performance - Berenberg rät zum Verkauf!

Die Privatbank Berenberg hat Peugeot nach Zahlen von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber von 11,00 auf 13,50 Euro angehoben. Die Geschäftsentwicklung des französischen Autobauers 2014 sei beeindruckend gewesen, schrieb Analyst Adam. Die Aktie sei nach ihrem 40-prozentigen Anstieg seit Januar nun aber nicht mehr günstig bewertet.

Dividenden-Star BASF mit großer Aufholjagd: Geht die Rallye weiter?

Die Aktie von BASF hat seit dem Jahresbeginn eine äußerst starke Vorstellung gezeigt. Von gut 66 Euro Anfang Januar ging es zuletzt bis auf knapp 85 Euro nach oben. Damit befindet sich das Papier mittlerweile wieder auf Tuchfühlung zum im Juni vergangenen Jahres bei 88,28 Euro markierten Allzeithoch. Dass dieses schon bald übertrumpft werden könnte, davon gehen die Analysten des Düsseldorfer Bankhauses Lampe aus.

Coming-Out von Apple: "Manz unterstützt uns"

Keine Firma ist verschlossener. Apple verpflichtet auch seine Zulieferer zu absoluter Geheimhaltung. Produktpläne etwa müssen in Safes verschlossen werden. So war es der Manz AG jahrelang nicht möglich, offen über seine Beziehung zu Apple zu reden.

Telefonica Deutschland: Alle Neuigkeiten im Überblick!

Im TecDAX gehört die Telefonica-Aktie zusammen mit Manz und Aixtron zu den Tagesgewinnern. Das Mobilfunkunternehmen legte seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Während die Zahlen im Detail gemischt ausfielen, überzeugte der Konzern beim Ausblick.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8