27.08.2014 Marion Schlegel

DAX holt Luft nach Aufholjagd: Apple, Bank of Ireland, BMW, Commerzbank, Deutsche Bank, Freenet, Gazprom, Gold, Infineon, Morphosys, Nordex, Pfizer und RWE im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem steilen Anstieg zu Wochenbeginn am Mittwoch beruhigt und ohne klare Richtung geschlossen. Von den geopolitischen Krisenherden Ukraine und Gaza kamen uneinheitliche Signale. Von konjunktureller Seite gab es bis auf den unerwartet deutlich gesunkenen GfK -Konsumklimaindex kaum relevante Neuigkeiten. Der DAX endete mit einem Minus von 0,19 Prozent bei 9.569,71 Punkten. Seit seinem bisherigen Jahrestief Anfang August hat der Leitindex aber mittlerweile bereits mehr als sechs Prozent gut gemacht. Der MDAX legte um 0,02 Prozent auf 16.273,17 Punkte zu. Der TecDAX gewann 0,59 Prozent auf 1.255,85 Punkte.


Apple stellt größere iPads her – Dialog Semiconductor profitiert
Apple lässt ab 2015 deutlich größere iPads herstellen. Davon sollte auch Dialog Semiconductor profitieren. Der Chiphersteller gilt als Apple-Zulieferer. Im letzten Jahr hat Apple 70 Prozent zum Gesamtumsatz zu dem TecDAX-Konzern in Höhe von 903 Millionen Euro beigetragen.


Bank of Ireland: Die Konjunktur floriert
Die Aktie der Bank of Ireland hat in den vergangenen Handelswochen wieder deutlich zulegen können. Rückenwind erhielten die Papiere des größten Geldhauses der Grünen Insel vor allem durch eine Reihe positiver Nachrichten. Allen voran natürlich den sehr erfreulichen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr.


BMW: Aktie fährt der Konkurrenz davon
Nach wie vor befindet sich die BMW-Aktie im Seitwärtstrend. Der Autobauer pendelt seit Monaten in einem Korridor zwischen 86 und 95 Euro. Am Mittwoch ist der Titel trotz einer positiven Studie von Warburg Research einer der schwächsten Werte im deutschen Leitindex.


Commerzbank: Die nächste gute Meldung - Aktie im Rallyemodus
Bank-Aktien sind wieder in. Vor allem bei Deutscher Bank und Commerzbank greifen die Anleger wieder beherzt zu. Die Commerzbank liefert am Mittwoch Futter für weitere Kurssteigerungen. Sie kommt beim Abbau ihrer Problem-Anlagen weiter voran.


Deutsche Bank: Analyse mit Kaufstempel für Aktie
Die Deutsche-Bank-Aktie hat sich im Zuge der freundlichen Börse erholen können. Rückenwind kommt auch von Analystenseite.


Dividendenperle Freenet: Viel Potenzial – eine neue Rallye beginnt
Seit Freenet Anfang August starke Quartalszahlen vorgelegt hat, ist die Talfahrt der Aktie beendet. Der Mobilfunkanbieter hat einen stabilen Boden ausgebildet und steht am Beginn einer neuen Rallye. Am Mittwoch zählt der Titel erneut zu den stärksten Werten im TecDAX.


Gazprom: Die neusten Schätzungen
Das jüngste Treffen zwischen Ukraines Präsident Poroschenko und seinem russischen Amtskollegen Putin brachte keine bahnbrechenden Fortschritte. Dementsprechend reagierte die Gazprom-Aktie kaum auf die jüngsten Meldungen. Der politische Einfluss auf die weitere Kursentwicklung bleibt also nach wie vor sehr schwer einzuschätzen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Konflikts in der Ostukraine halten sich allerdings weiterhin in Grenzen.


Goldpreis: Was macht bloß China?
Der Goldpreis ist im August erneut leicht unter Druck geraten. Dabei rutschte das Edelmetall auch unter wichtige Unterstützungen. Zuletzt soll zudem China weniger Gold importiert haben. Stimmt das?


Infineon-Aktie gibt Gas: Nächstes Ziel, Jahreshoch!
Die Infineon-Aktie kletterte zuletzt über den markanten Widerstand bei der 8,80-Euro-Marke. Damit ist aus charttechnischer Sicht nun der Weg bis zum alten Jahreshoch bei 9,42 Euro frei. Analysten rechnen sogar mit dreistelligen Kursen.


Ritterschlag für Morphosys-Aktie
Ehre, wem Ehre gebührt. Die Aktie des Münchner Biotechnologie-Konzerns wird bald in den europäischen Blue-Chip-Index Stoxx 600 aufgenommen. Das hat der Indexanbieter am Dienstagabend mitgeteilt. Für zwei andere deutsche Unternehmen heißt es Abschied zu nehmen.


Nordex: Strategie stimmt – Aktie trotz Vestas-Krise stark
In den vergangenen Tagen präsentiert sich die Nordex-Aktie sehr stabil. Während der große dänische Wettbewerber Vestas deutlich unter Druck stand und auf Wochensicht rund 17 Prozent verlor, legte der TecDAX-Titel im gleichen Zeitraum sogar leicht zu. Die Strategie von Vorstandschef Jürgen Zetschky geht damit weiterhin auf.


Pfizer: Deutsche Bank nimmt Pharmabranche unter die Lupe
Die Analysten der Deutschen Bank haben die großen Pharmakonzerne unter die Lupe genommen und sind dabei auf zwei Kaufkandidaten gestoßen. Sowohl die Aktien von Pfizer als auch von Eli Lilly haben von der Deutschen Bank ein Kaufsiegel erhalten.


RWE: Deutsche Bank stuft Aktie hoch – jetzt kaufen?
Die Aktien von RWE haben am Dienstag zu den schwächsten Werten im DAX gezählt. Eine positive Analystenstudie der Deutschen Bank könnte dem Titel neuen Schwung verleihen. Zuletzt stand der Energieversorger wegen der Meldung, dass die Bundesregierung den Verkauf der RWE Tochter Dea genehmigt in den Schlagzeilen.


(Mit Material von dpa-AFX)