Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
07.02.2014 Stefan Sommer

DAX freundlich erwartet: K+S, Apple, HeidelbergCement, Nordex und Adidas im Fokus

-%
K+S

Der deutsche Aktienmarkt wird am Freitag freundlich erwartet. Der Broker IG erwartet den DAX 0,20 Prozent höher bei 9275 Punkten. Alles entscheidend für die Börsen wird der Arbeitsmarktbericht aus den USA am Nachmittag, sagte Stratege Stan Shamu von IG. Bei den Daten für Januar geht es vor allem um die Frage, wie stark der ungewöhnlich harte Winter in den USA den Anstieg der Beschäftigung gebremst hat. Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank hält die Erwartungen von etwa 180 000 neu geschaffenen Stellen außerhalb des landwirtschaftlichen Sektors für ambitioniert. Wichtiger seien derzeit aber ohnehin die Arbeitslosenquote sowie die Partizipationsrate, also der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung auf Arbeitssuche. Die Vorgabe ist freundlich: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,28 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag.

K+S-Aktie Top-Performer im DAX – Hintergründe und Ziele

DER AKTIONÄR hat bereits am Montag erklärt, dass bei der K+S-Aktie aus charttechnischer Sicht weiterhin die Chance auf einen Zwischenspurt besteht. Heute zieht die DAX-Aktie kräftig an. Die nötigen Impulse liefert eine Preiserhöhung am Kalidüngermarkt. Analysten zeigen sich erfreut – und stimmen ein!

Apple überrascht und kauft eigene Aktie für 14 Milliarden Dollar

Apple-Chef Tim Cook hat die jüngste Schwäche der Apple-Aktie genutzt und den forciert den Rückkauf eigener Aktien forciert. Seit der Vorlage der eher enttäuschenden Quartalszahlen vor zwei Wochen wurden insgesamt 14 Milliarden Dollar in Apple-Papiere investiert, teilte Cook dem Wall Street Journal mit.

HeidelbergCement nach Zahlen: Was sagen die Analysten?

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement veröffentlichte am Donnerstag die Zahlen für das Schlussquartal 2013. Der operative Gewinn vor Abschreibungen (Ebitda) ging nach vorläufigen Berechnungen um 5,3 Prozent auf 661 Millionen Euro zurück. Damit wurden die Erwartungen der Experten verfehlt, die mit 684 Millionen Euro rechneten. Insbesondere der starke Euro belastete das Ergebnis des DAX-Konzerns. Der Umsatz im vierten Quartal erreichte mit knapp 3,5 Milliarden Euro fast den Vorjahreswert. 

Adidas sprintet los: Noch fast 15 Prozent Kurspotential

Die US-Bank JPMorgan bestätigte in ihrer jüngsten Studie die „Overweight“-Einstufung für Adidas. Das Kursziel erhöhten die Analysten von 93 auf 97 Euro. Analystin Chiara Battistini schreibt in ihrer Studie, dass die Sorgen des Marktes hinsichtlich der Währungsbelastungen inzwischen eingepreist sind.

Nordex mit neuem Aurtrag – Aktie wieder über 10 Euro

Steilvorlage für Nordex. Der Hersteller von Windenergieanlagen hat einen neuen Auftrag in Finnland an Land gezogen. Der kommt von der finnischen Vermögensverwaltung Taaleritehdas. Nordex wird weitere 19 Turbinen des Typs N117/2400 für den Windpark "Myllykangas" an der Nordwestküste Finnlands liefern.  Dies ist der dritte Abruf von Taaleritehdas aus dem 2012 vereinbarten Rahmenvertrag, der bis zu 111 Anlagen umfasst.
"Wir sind sehr zufrieden, dass unser Geschäft in Finnland weiter anzieht", so Lars Bondo Krogsgaard, Vorstandsmitglied der Nordex SE.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8