Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex mit neuem Auftrag - Aktie wieder über 10 Euro

Steilvorlage für Nordex. Der Hersteller von Windenergieanlagen hat einen neuen Auftrag in Finnland an Land gezogen. Der kommt von der finnischen Vermögensverwaltung Taaleritehdas. Nordex wird weitere 19 Turbinen des Typs N117/2400 für den Windpark "Myllykangas" an der Nordwestküste Finnlands liefern.  Dies ist der dritte Abruf von Taaleritehdas aus dem 2012 vereinbarten Rahmenvertrag, der bis zu 111 Anlagen umfasst.
"Wir sind sehr zufrieden, dass unser Geschäft in Finnland weiter anzieht", so Lars Bondo Krogsgaard, Vorstandsmitglied der Nordex SE.

Gute Vorzeichen
Optimistisch für die gesamte Windenergiebranche ist auch Jörg Weber von Ecoreporter.de "Die Unternehmen haben ihre Effizienz erhöht und ihre Kosten deutlich verringert. Damit sind sie gut für weiteres Wachstum aufgestellt, zumal die Auftragsbücher voll sind."
 
Gegenwind lässt nach
Mit dem Auftrag im Rücken hat die Nordex-Aktie wieder die Marke von zehn Euro zurück erobert. Es bleibt dabei: Sofern sich der Gesamtmarkt wieder von seiner freundlichen Seite zeigt, wird die Nordex-Aktie schnell wieder Kurse um 12,00 Euro erreichen.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Nordex: Auch Q2-Zahlen bringen keinen frischen Wind

Der im TecDAX notierte Windkraftanlagenbauer hat am Dienstag die Zahlen für das zweite Halbjahr vorgelegt. Das Unternehmen hat hier einen Verlust von 20,9 Millionen Euro ausgewiesen. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatte das Unternehmen noch 15,6 Millionen Euro verdient. Vor Zinsen und … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Alle Blicke auf Nordex - das bringt die neue Woche

Der Höhepunkt der Berichtssaison liegt hinter uns, doch in der kommenden Woche warten noch einige interessante Unternehmen mit ihren Quartalszahlen auf. Aus dem DAX präsentieren noch RWE und Henkel ihre Geschäftsergebnisse. Die Mehrzahl der Konzerne kommen jedoch aus dem MDAX und dem TecDAX, so … mehr