Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas sprintet los: Noch fast 15 Prozent Kurspotenzial

Die US-Bank JPMorgan bestätigte in ihrer jüngsten Studie die „Overweight“-Einstufung für Adidas. Das Kursziel erhöhten die Analysten von 93 auf 97 Euro. Analystin Chiara Battistini schreibt in ihrer Studie, dass die Sorgen des Marktes hinsichtlich der Währungsbelastungen inzwischen eingepreist sind.  

Nicht im Aktienkurs spiegelten sich ihrer Ansicht nach allerdings die jüngsten operativen Verbesserungen beim Sportartikelhersteller und die Beschleunigung des Umsatzwachstums wider. Sie empfiehlt Anlegern die aktuelle Kursschwäche zum Einstieg zu nutzen. Im laufenden Jahr ist ihrer Meinung nach mit einem soliden organischen Wachstum und steigenden Margen zu rechnen.

Trend intakt

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas vs. Nike: Genickbruch

Es war das Jahr der Sportartikelhersteller – im positiven wie im negativen Sinn. Während die Adidas-Aktie vom Anfang des Jahres bis zum Herbst kein Halten kannte, brach Nike ein. Wendet sich 2017 das Blatt? mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Klare Ansage an Reebok

Adidas ist die beliebteste Marke der Deutschen, und die Aktie ist der Top-Wert 2016 im DAX. Doch darauf will sich der neue Chef Kasper Rorsted nicht ausruhen. An Reebok will Rorsted festhalten, stellt aber klare Forderungen. mehr