12.11.2015 Nikolas Kessler

DAX, Dow und Co: Diese Marken sind jetzt wichtig

-%
TecDAX
Trendthema

Dem deutschen Aktienmarkt fehlt weiter frischer Schwung. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn wird der DAX 0,2 Prozent schwächer bei 10.888 Punkten erwartet. Nach der Kursrally von fast 18 Prozent seit Ende September tritt der Index seit Monatsbeginn knapp unter der 200-Tage-Linie auf der Stelle.

Auch an den Weltbörsen ist nach dem starken Kursanstieg vorerst wieder Ruhe eingekehrt, so dass neue Impulse fehlen. Der Future auf den Dow Jones Industrial bewegte sich seit dem Xetra-Schluss per saldo kaum und auch die asiatischen Börsen ließen einen klaren Tagestrend vermissen.

Im Fokus der Anleger dürfte am Donnerstag neben weiteren Quartalsberichten auch die Rede des EZB-Präsidenten Mario Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments stehen.

 

Neben dem Marktgeschehen bei DAX und Dow Jones blickt Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR außerdem auf die Aktien von Alphabet, Interactive Corporation, Alibaba, RWE, E.on und Dialog Semiconductor.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4