Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
13.09.2019 Markus Bußler

Barrick Gold, Kinross: Die nächste Übernahmewelle?

-%
Kinross Gold

Die vergangenen zwölf Monate bescherten der Goldbranche gleich zwei Mega-Übernahmen: Im Herbst vergangenen Jahres schnappte sich Barrick Gold den afrikanischen Goldproduzenten Randgold Resources. Damit untermauerte Barrick zunächst seine Stellung als Nummer eins der Goldbranche. Dieses Jahr konterte dann Newmont Mining mit der Übernahme von Goldcorp. Seitdem ist es ruhig geworden. Doch das könnte sich bald ändern.

Die Gold Investor Group unter der Führung von Milliardär und Hedge Fonds Manager John Paulson hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausufernde Kosten bei Goldkonzernen zu unterbinden und die Interesse der Aktionäre (freilich damit auch die eigenen) stärker in den Fokus zu rücken. Die Gruppe aus 18 Investoren mahnt jetzt an, dass es noch immer zu viel Verschwendung in der Branche gebe. Daher seien weitere Fusionen angesagt. Zudem müsse es bessere Management Teams geben. Vor allem die G&A Ausgaben (General and administrative expenses) sind den Investoren ein Dorn im Auge. Hier seien manche Konzerne einfach zu verschwenderisch. Unter den großen Produzenten stechen hier Polymetal und Kinross ins Auge, unter den kleineren zum Beispiel Golden Star Resources. Allerdings sollten Anleger auch beachten: Hier bilanziert jeder Konzern etwas anders, richtig vergleichbar sind die Zahlen daher nicht.

Kinross Gold (WKN: A0DM94)

Dennoch: Paulson und Co haben sicherlich recht, wenn sie anmahnen, dass es eigentlich noch zu viel Goldkonzerne gibt – und zu wenig gute Managements in der Branche. Von daher wären sicherlich einige Projekte bei anderen Konzernen beziehungsweise unter anderer Führung besser aufgehoben. Die Branche muss sich konsolidieren. Und das wird nach unserer Überzeugung auch in den kommenden Monaten und Jahren geschehen. Von daher lauern für die Anleger weiterhin zahlreiche gute Übernahmechancen im Goldsektor.