100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
25.05.2021 Andreas Deutsch

Musk mit nächstem Tweet – Bitcoin-Drama geht weiter

-%
Bitcoin

Nach heftigen Verlusten in den vergangenen Tagen legt der Bitcoin am Dienstag um vier Prozent zu. Der Grund: Tesla-Chef Elon Musk hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet. Musk schrieb auf Twitter von positiven Gesprächen mit Minern zum Thema Nachhaltigkeit. Eine Trendwende beim Bitcoin-Kurs sollte das aber nicht sein.

Musk twitterte, die Miner hätten sich verpflichtet, „ihre geplante Nutzung von erneuerbaren Energien offen zu legen und andere Miner weltweit auch dazu zu bewegen. Möglicherweise vielversprechend.“ Das Kursplus im Anschluss an den Tweet zeigt, wie viel Einfluss der Tesla-CEO auf den Kryptomarkt mittlerweile hat.

Musk war lange großer Fan von Bitcoin und Co, bis er vor Kurzem Gewissensbisse aufgrund des hohen Stromverbrauchs beim Mining bekam. Allerdings blieb er in seinem Verhalten sehr schwankend und verunsicherte damit den Markt zutiefst. Die Folgen waren heftige Kursreaktionen in beide Richtungen.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Damit hat Musk viel Vertrauen verspielt. Es ist unwahrscheinlich, dass sein neuester Tweet eine klare Linie bedeutet. Schon heute oder morgen kann die nächste Aussage von ihm kommen, die wieder alles in Zweifel zieht. Solange sich Musk so gibt, solange wird der Bitcoin ausgesprochen volatil bleiben. Anleger, die langfristig denken, warten vor dem Einstieg eine Bodenbildung ab.

Hinweis auf Interessenkonflikt:
Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4