7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Shutterstock
25.05.2021 Andreas Deutsch

Musk mit nächstem Tweet – Bitcoin-Drama geht weiter

-%
Bitcoin

Nach heftigen Verlusten in den vergangenen Tagen legt der Bitcoin am Dienstag um vier Prozent zu. Der Grund: Tesla-Chef Elon Musk hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet. Musk schrieb auf Twitter von positiven Gesprächen mit Minern zum Thema Nachhaltigkeit. Eine Trendwende beim Bitcoin-Kurs sollte das aber nicht sein.

Musk twitterte, die Miner hätten sich verpflichtet, „ihre geplante Nutzung von erneuerbaren Energien offen zu legen und andere Miner weltweit auch dazu zu bewegen. Möglicherweise vielversprechend.“ Das Kursplus im Anschluss an den Tweet zeigt, wie viel Einfluss der Tesla-CEO auf den Kryptomarkt mittlerweile hat.

Musk war lange großer Fan von Bitcoin und Co, bis er vor Kurzem Gewissensbisse aufgrund des hohen Stromverbrauchs beim Mining bekam. Allerdings blieb er in seinem Verhalten sehr schwankend und verunsicherte damit den Markt zutiefst. Die Folgen waren heftige Kursreaktionen in beide Richtungen.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Damit hat Musk viel Vertrauen verspielt. Es ist unwahrscheinlich, dass sein neuester Tweet eine klare Linie bedeutet. Schon heute oder morgen kann die nächste Aussage von ihm kommen, die wieder alles in Zweifel zieht. Solange sich Musk so gibt, solange wird der Bitcoin ausgesprochen volatil bleiben. Anleger, die langfristig denken, warten vor dem Einstieg eine Bodenbildung ab.

Hinweis auf Interessenkonflikt:
Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8