Nutzen Sie Ihre 200 %-Chance!
06.11.2019 Fabian Strebin

Commerzbank: Noch zugreifen vor den Zahlen?

-%
Commerzbank

Die Aktie der Commerzbank hat in den letzten Tagen deutlich zugelegt. Anlegern fragen sich nun, ob ein Kauf vor den Zahlen morgen noch Sinn macht. Doch große Impulse dürfte die Zwischenbilanz nicht bringen.

Denn bereits am 28. Oktober hat der Konzern die vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal präsentiert. Dabei wurden die Erwartungen des Marktes übertroffen: Das operative Ergebnis von 448 Millionen Euro lag klar über den Schätzungen der Analysten von 353 Millionen. Das Konzernergebnis von 294 Millionen Euro war ebenfalls besser als erwartet.

Die endgültigen Zahlen, die morgen veröffentlicht werden, dürften deshalb keine größeren Überraschungen bieten. Allerdings hat die Aktie in den letzten Tagen deutlich von der allgemein positiven Marktstimmung profitiert. Aus charttechnischer Sicht wurden zuletzt mehrere Kaufsignale generiert: Der Abwärtstrend wurde am Montag bei 5,45 Euro verlassen und die 50-Tage-Linie um 5,65 Euro geknackt. Kurzfristig kann die Aktie noch bis zur 200-Tage-Linie bei 6,33 Euro laufen.

Die vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal haben die Erwartungen der Analysten deutlich geschlagen. Allerdings hatte die Commerzbank diese im Vorfeld auch deutlich gedämpft. Somit kann von einer Trendwende keine Rede sein. Die Veränderungen durch die neue Strategie „Commerzbank 5.0“ zeigen sich in den Zahlen auch noch nicht, denn erst Ende September gab es den Startschuss dafür.

Wenn die Konjunktur in Deutschland im kommenden Jahr tatsächlich wieder Fahrt aufnimmt, dann bleiben der Commerzbank vielleicht größere Kreditausfälle erspart. Wenn nicht, wird der Gewinn stark sinken. Schwierig bleibt zudem die Belastung durch die Niedrigzinsen trotz der Einführung des Staffelzinssatzes der EZB. Als Hemmschuh könnte sich auch der Verkauf der mBank erweisen. Zudem ist die Veräußerung riskant, da die polnische Tochter in den vergangenen Jahren eine Gewinnmaschine war.

DER AKTIONÄR rät deshalb allen, die ihr Geld länger anlegen möchten, von der Commerzbank-Aktie ab.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8