25.06.2019 Marco Bernegg

Bitcoin: Was jetzt kommen könnte

-%
Bitcoin
Trendthema

Bitcoin: Was jetzt kommen könnte

Der Bitcoin nimmt wieder Fahrt auf. Seit Mitternacht gewann die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung knapp vier Prozent an Wert und notiert damit über 11.300 US-Dollar.

In den Fokus rückt nun die Widerstandszone bei 11.700 US-Dollar, die sich aus den Verlaufshochs von Anfang 2018 ergibt. Kann diese nachhaltig überwunden werden, gibt es auf dem Weg Richtung Allzeithoch keine nennenswerten Widerstände mehr. 

Jedoch wäre eine Korrektur vor dem Überschreiten des Widerstandes gesund. Obwohl der Bitcoin bisher ungehindert nach oben geklettert ist, sollte deshalb eine kurzfristige Korrektur bzw. Konsolidierung nicht ausgeschlossen werden.

Währenddessen prognostizieren Krypto-Trader auf Twitter die nächste Altcoin-Rallye und ziehen Parallelen zu 2017. Die alternativen Kryptowährungen haben sich zum Großteil in diesem Jahr noch wenig bewegt. Im späten Sommer 2017 war dies ebenso der Fall. Als der Bitcoin dann für kurze Zeit stagnierte, vervielfachten sich die Altcoins sich im Wert.  

Der AKTIONÄR empfiehlt nach wie vor den Bitcoin als konservativste Anlagemöglichkeit in diesem Gebiet. Altcoins können zwar hohe Renditen abwerfen, jedoch bergen sie auch ein extrem großes Risiko. 

Unter den Altcoins ist der aktuelle Favorit Binance Coin. AKTIONÄR-Leser, die der Empfehlung im Heft 20/19 gefolgt sind, lassen die Gewinne laufen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren könnten: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren könnten: Bitcoin.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4