++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Allianz
16.08.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Aktionäre können erst einmal aufatmen

-%
Allianz

Am Donnerstag herrschte am deutschen Aktienmarkt Weltuntergangsstimmung. Der DAX hat eben die Unterstützung bei 11.300 gerissen und ein neues Verkaufssignal generiert. Viele Aktien, darunter auch die Allianz, sahen aus technischer Sicht nicht gut aus. 24 Stunden später hat sich die Lage etwas entspannt, Der Kurs des Münchner Versicherers hat wichtige Marken zurückerobert.

Allianz (WKN: 840400)

Im Sog des Gesamtmarktes hatte die Allianz am Donnerstag reihenweise Unterstützungen gebrochen. Zunächst musste die 200-Tage-Linie (197,08 Euro) daran glauben, anschließend die Tiefs von Mai und Juni und schlussendlich auch noch die Horizontale bei 194,66 Euro.

Zum Glück setzten im weiteren Tagesverlauf ein paar Schnäppchenjäger auf den Versicherer. Zwar konnte der GD200 nicht wieder überwunden werden, doch war der in Reichweite. Dafür geht es heute weiter nach oben, und die Aktie notiert wieder über der charttechnisch vielbeachteten Durchschnittslinie.

Technisch betrachtet hat die Allianz-Aktie noch einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen. Aus fundamentaler Sicht gibt es ohnehin nichts zu deuteln. Fährt die Weltwirtschaft nicht gegen die Wand, wird sich die Aktie erholen. Spätestens im Frühjahr 2020 ist wieder mit Kursen um 220 Euro zu rechnen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Sustainable - nachhaltig investieren

Mit Investments Geld zu verdienen UND gleichzeitig die Welt zu einem besseren Ort zu machen wird für viele Menschen immer wichtiger. Dafür wurden die ESG-Investment-Grundsätze entwickelt – Environment, Social, Governance. Inzwischen sind in den USA 120 Billionen Dollar in Aktien jener Unternehmen geflossen, die sich den ESG-Kriterien verschrieben haben. So weit, so gut? Keineswegs, sagt Terrence Keeley, Ex-Topmanager bei BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Keeley erklärt, weshalb mit den derzeit genutzten Mitteln die ESG-Ziele verfehlt werden, und zeigt auf, wie echtes Impact Investing wirklich gelingt. Ein spannender Diskussionsbeitrag zu einem brandaktuellen Thema, welches uns alle angeht.

Sustainable - nachhaltig investieren

Autoren: Keeley, Terrence
Seitenanzahl: 448
Erscheinungstermin: 14.12.2023
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-938-8

Jetzt sichern