Profitieren Sie von Korrekturen
04.05.2020 Thomas Bergmann

Top-Tipp Derivate: Hamsterkäufe bei Katzenfutter

-%
Nestlé

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat erneut seine Ausnahmestellung untermauert. Mutige Anleger kaufen einen Call-Optionsschein. Nestlé Call | HZ95ZR

Die Coronakrise scheint Nestlé nichts anhaben zu können. Der nach Marktkapitalisierung größte Lebensmittelkonzern der Welt meldete ein organisches Wachstum von 4,3 Prozent im ersten Quartal und übertraf damit die Erwartungen der Analysten (+3,0 Prozent). Anders als viele andere Konkurrenten wie Unilever oder Danone haben die Schweizer auch ihren Ausblick für das Gesamtjahr beibehalten. Das organische Wachstum und die Betriebsgewinnmarge sollen 2020 weiter gesteigert werden.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4