++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
30.01.2015 Werner Sperber

Nikkei: Hoch interessant; Börsenwelt Presseschau I

-%
DAX

Die Experten des Zertifikatejournals verweisen auf die bereits seit zwei Monaten höchstens stabilen Notierungen des Nikkei 225. Seit der japanische Leitindex Anfang Dezember vergangenen Jahres 2014 mit etwas mehr als 18.000 Zählern den höchsten Stand seit dem Jahr 2007 erreicht hat, pendelt er zwischen dieser Marke und etwa 16.500 Punkten. Damit wird der steile Anstieg von Ende Mai bis Anfang Dezember 2014 konsolidiert. Der Grund für diesen Anstieg ist die ultralockere Geldpolitik der japanischen Notenbank – oder besser gesagt der damit verbundene Verfall des Japanischen Yen. Davon profitiert der Export. Japan führte im Dezember 2014 vor allem in die USA, aber auch in die Volksrepublik China und die EU insgesamt Waren für 12,9 Prozent mehr Yen aus, als ein Jahr zuvor. Die japanische Wirtschaft dürfte sich also weiter erholen.

Vor diesem Hintergrund sollten risikobereite Anleger den am 26. Juni 2015 fälligen Stay-High-Optionsschein (WKN SG5 WZU) der Société Générale auf den Nikkei 225 kaufen. Die Bank zahlt zehn Euro zurück, wenn der Index stets bei mehr als 14.500 Punkten notiert hat.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0