11.01.2020 Thomas Bergmann

Hebel-Depot: Nemetschek-Turbo mit Traumstart

-%
Nemetschek
Trendthema

Das Hebel-Depot des AKTIONÄR startet jedes Jahr neu. 2019 gab es nach einem Katastrophenstart noch einen versöhnlichen Jahresabschluss mit einem Plus von rund 25 Prozent. Der Start ins Börsenjahr 2020 ist auch ganz gut ausgefallen. Für diese Entwicklung trägt der Bausoftwarehersteller Nemetschek die Hauptverantwortung.

Nemetschek (WKN: 645290)

Bereits am ersten Handelstag des Jahres hat DER AKTIONÄR das Depot mit sieben Positionen bestückt (siehe Video). Der Start kann sich sehen lassen: Stand Freitag lag das Depot mit rund fünf Prozent im Plus.

Am besten schneidet zurzeit das Knock-out-Zertifikat auf Nemetschek ab. Nach einer Woche liegt der Schein schon über 40 Prozent im Plus. Auch das Faktor-Zertifikat auf den GAFAM-Index und der Call auf Nvidia sind gut gestartet.

Angesichts der guten Börsenstimmung hat DER AKTIONÄR das Hebel-Depot nahezu voll bestückt. Die Investitionsquote liegt bei 90 Prozent. Wer keinen Trade verpassen will, wird Abonnent des AKTIONÄR und registriert sich für den Dienst "AKTIONÄR plus".