27.11.2013 Marion Schlegel

Euro gibt wieder Gas

-%
HSBC Knock-Out EU...
Trendthema

Der Euro ist zur Wochenmitte von dem erfolgreichen Abschluss der Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD beflügelt worden. In der Nacht zum Mittwoch sprang die Gemeinschaftswährung um einen halben Cent auf bis zu 1,3600 US-Dollar nach oben. Das ist der höchste Stand im laufenden Monat. Am Vormittag waren es dann noch 1,3576 Dollar.

Einigung beflügelt

Deutschland steuert auf die dritte große Koalition in seiner Geschichte zu. CDU/CSU und SPD einigten sich am frühen Mittwochmorgen auf einen Koalitionsvertrag, dem jedoch die Mitglieder der SPD noch zustimmen müssen. Obgleich der wirtschaftspolitische Teil der Vereinbarung zahlreiche Punkte enthält, die von Ökonomen kritisiert werden, reagierte der Euro mit Gewinnen. Devisenfachmann Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank erklärte dies unter anderem damit, dass längerfristige Argumente für die erste Marktreaktion weniger entscheidend seien.

Mit Stopp absichern

Das Umfeld für den empfohlenen Euro/US-Dollar Turbo-Put mit der WKN TB1 GV6 (Kaufkurs: 9,80 Euro) hat sich damit wieder etwas eingetrübt. Anleger sollten ihre Position in jedem Fall mit einem Stopp bei 7,80 Euro nach unten absichern.

(mit Material von dpa-AFX)