Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
30.11.2013 Stefan Limmer

Devisencheck: Euro massiv überbewertet

-%
DAX
Trendthema

Der Euro kletterte in der vergangenen Woche zwischenzeitlich über die Marke von 1,36 Dollar. Beflügelt wurde der Kurs unter anderem von dem erfolgreichen Abschluss der Koalitionsverhandlungen zwischen der Union und der SPD.

Parität zwischen Euro und Dollar?

Nach Meinung der Deutschen Bank dürfte die derzeitige Stärke der europäischen Leitwährung aber bald Geschichte sein. Analyst Ulrich Stephan hält für Ende 2014 einen Eurokurs von 1,15 Dollar für möglich. Mittelfristig ist seiner Meinung sogar die Parität wischen Euro und Dollar denkbar. Als Gründe werden eine in naher Zukunft anziehende Konjunktur und eine straffere Geldpolitik der US-Notenbank Fed genannt. 

Stopp beachten

Solange der kurzfristige Aufwärtstrend intakt bleibt, dürfte es schwer für die Bären bleiben, dass Ruder zu übernehmen. Anleger, die der Shortempfehlung (WKN TB1 GV6/Kaufkurs: 9,80 Euro) des AKTIONÄR gefolgt sind, beachten unbedingt den Stopp bei 7,80 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0