09.05.2016 Werner Sperber

Deutsche Bank: So oder so ein gutes (Derivate)-Investment

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Die Fachleute des Optionsscheine-Trader schätzen, die Aktie der Deutschen Bank AG wird bis zum 23. Juni 2017 wohl immer mehr als zehn Euro kosten wird. Derzeit wird sie für rund 15 Euro gehandelt. Die Bewertung der Anteile ist schließlich bereits extrem niedrig. Vor diesem Hintergrund sollten Anleger in die folgenden zwei Derivate investieren, mit denen eine solide Rendite erreicht oder im schlimmsten Fall die Aktie der Deutschen Bank geliefert wird – auch das sollte langfristig ein gutes Investment sein. So oder so: Das Risiko mit diesen beiden Derivaten ist überschaubar und die Renditen sind hochinteressant.

Anleger sollten zum einen das am 10. März 2017 fällige Discount-Zertifikat (WKN VS8XHY) von Vontobel auf die Deutsche Bank kaufen. Vontobel zahlt neun Euro zurück, wenn die Aktie der Deutschen Bank am 3. März 2017 mindestens neun Euro kostet. Wir die Aktie für weniger gehandelt, erhalten die Derivate-Investoren die Aktie geliefert. Zum anderen sollten Anleger das am 23. Juni 2017 zu tilgende Bonus-Zertifikat (WKN VS9P3Z) von Vontobel auf die Deutsche Bank AG erwerben. Vontobel bezahlt 16 Euro zurück, wenn die Aktie der Deutschen Bank bis zum 16. Juni 2017 immer mehr als zehn Euro gekostet hat. Wenn nicht, liefert Vontobel eben die Aktie der Deutschen Bank AG.