03.02.2015 Thomas Bergmann

DAX-Rallye geht weiter - nur noch wenige Punkte bis zum nächsten Tausender

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat die Steilvorlage aus den USA genutzt und sich zu neuen Höhen aufgeschwungen. Mittlerweile ist es nur noch ein Katzensprung bis zur Marke von 11.000 Punkten. DER AKTIONÄR hatte im Rahmen des DAX-Check beim Deutschen Anleger Fernsehen zu einem Stop-Buy-Limit geraten.

Bereits am späten Montagnachmittag hatte der DAX den Widerstand bei 10.800 Punkten geknackt und den Handel mit 10.828,01 Punkten beendet. Sowohl auf Intraday- als auch auf Schlusskursbasis erreichte der deutsche Leitindex damit neue historische Höchstkurse. Nachdem auch die Wall Street deutlich im Plus schloss, scheint es heute für die Investoren kein Halten mehr zu geben. Kurz nach 10:00 Uhr notiert der DAX nur noch wenige Punkte unter der 11.000-Punkte-Marke.

Nächster Halt 11.100

Der DAX befindet sich zwar nach wie vor in einem überkauften Zustand, doch bedeutet der Sprung über das alte Hoch von 10.810 Zählern ein neues Kaufsignal. Aus dem klassischen Konsolidierungsmuster eines aufsteigenden Dreiecks und dem anschließenden Ausbruch ergibt sich ein neues Kursziel von 11.100 Punkten. Auf der Unterseite bildet jetzt die Marke von 10.800 Zählern eine markante Unterstützung.

Limit aktiviert

DER AKTIONÄR hatte im Rahmen des DAX-Check beim Deutschen Anleger Fernsehen für den Schein mit der WKN DG3SVA ein Stop-Buy-Limit bei 10.810 Punkten empfohlen. Wer der Empfehlung gefolgt ist, sollte den Stoppkurs bei umgerechnet 10.730 Punkten platzieren.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4