Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
03.01.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Im Korrekturmodus

-%
DAX

Der DAX dürfte nach seinem Rücksetzer zum Jahresauftakt am Freitag mit Verlusten in den Handel starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen 0,28 Prozent tiefer auf 9.374 Punkte.

Gewinnmitnahmen

Nach der Jahresendrally 2013 schienen einige der Anleger, die bereits wieder handelten, Gewinne mitzunehmen, sagte IG-Marktstratege Chris Weston. Richtig los gehe es allerdings erst in der kommenden Woche, wenn der Großteil der institutionellen Investoren nach der Weihnachtspause wieder einsteige. Die Vorgaben für den Tag sind negativ: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gab seit dem Xetra-Schluss am Donnerstag um 0,35 Prozent nach. In China standen die Ampeln auf rot. Dort hatten Konjunkturdatendaten erneut enttäuscht.

Foto: Börsenmedien AG

Ausgestoppt

Im Zuge der Korrektur ist auch der vom AKTIONÄR empfohlene Turbo-Bull mit der WKN DZP 3C5 (Kaufkurs: 7,86 Euro) unter den Stoppkurs bei 11,50 Euro gerutscht. Das Zertifikat wurde daraufhin mit einem Gewinn von 46 Prozent verkauft. Nun könnte der DAX durchaus in Richtung 9.150/9.200 Punkte laufen. Dort ist ein Gap noch zu schließen, zudem verläuft in diesem Bereich der kurzfristige Aufwärtstrend. Anleger können versuchen, hier mit einem Abstauberlimit zum Zuge zu kommen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8