27.04.2015 Thomas Bergmann

DAX-Check: Die Bullen schlagen brutal zurück!

-%
DAX
Trendthema

Am Montagmorgen hatte der deutsche Aktienmarkt noch deutlich Federn lassen müssen. Nach 11.900 Punkten zum Handelsstart ging es innerhalb von 30 Minuten um fast 200 Punkte nach unten. Es drohte ein Test der Unterstützung im Bereich von 11.690 Zählern. Doch im weiteren Handelsverlauf übernahmen die DAX-Bullen wieder das Ruder und starteten eine Rallye furioso. Die Short-Empfehlung vom Vormittag ist ausgestoppt.

Erleichterung in Sachen Griechenland

Einer der Gründe für den Aufschwung: Nach einem Vorabbericht der "Bild" kommt Griechenlands Premierminister Alexis Tspiras den Gläubigern entgegen. Er wolle demnach zentrale Wahlversprechen aufgeben, um so die Auszahlung der letzten Rate des zweiten Hilfsprogramms zu erreichen. Am Wochenende hatten sich noch die Sorgen um eine bevorstehende Staatspleite Griechenlands verstärkt; das Eurogruppen-Treffen in Riga war wie erwartet ohne Ergebnisse zu Ende gegangen.

Ausbruch nach oben

Die charttechnische Situation hat sich mit dem starken Kursanstieg heute deutlich verbessert. Dem DAX ist damit der Ausbruch aus dem absteigenden Dreieck, das sich in den letzten Wochen gebildet hatte, gelungen.

Entscheiden für die nächsten Tage ist, ob der DAX auch das Zwischenhoch bei 12.080 Zählern überwinden kann. Sollte die Kraft der Bullen dafür nicht ausreichen, ist mit einer weiteren Konsolidierung in dieser engen Seitwärtsrange zwischen 11.680 und 12.080 Punkten zu rechnen. Falls der Sprung über 12.100 gelingt, ist allerdings mit einem erneuten Test des Allzeithochs zu rechnen.

Short ist raus

DER AKTIONÄR hatte am Vormittag im alltäglichen DAX-Check die Empfehlung gegeben, sich für fallende Kurse zu positionieren und diese Position mit einem Stopp bei 11.850 Punkten abzusichern. Der Stopp ist damit ausgelöst und der Turbo-Short verkauft worden. Vor einem Neueinstieg sollte ein neues Kauf- oder Verkaufssignal abgewartet werden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4