9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
21.07.2021 Thomas Bergmann

Coca-Cola überrascht – was macht der Trading-Tipp?

-%
Coca-Cola

Der Getränkeriese Coca-Cola hat im abgelaufenen zweiten Quartal mehr verdient als erwartet und seine Jahresprognose angehoben. Die Aktie legt im vorbörslichen Handel entsprechend zu und könnte auf einen neuen 52-Wochen-Hoch den Handel eröffnen. DER AKTIONÄR hatte heute Morgen ein Hebelprodukt auf Coca-Cola empfohlen.

Dem Unternehmen nach stieg der Nettogewinn auf 2,64 Milliarden Dollar respektive 61 Cent je Aktie, von 1,78 Milliarden bzw. 41 Cent im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte EPS von 68 Cent übertraf nicht nur den Factset-Konsens von 56 Cent, sondern auch die Flüsterschätzungen von 59 Cent. Der Umsatz verbesserte sich im gleichen Zeitraum von 7,15 Milliarden Dollar auf 10,13 Milliarden Dollar. Die Analysten hatten im Schnitt mit 9,31 Milliarden Dollar gerechnet.

Coca-Colas Anteil am Segment der alkoholfreien Fertiggetränke hat das Niveau des Vorkrisenjahres 2019 übertroffen, wobei das weltweite Volumen an verkauften Kisten im Laufe des Quartals um 18 Prozent gestiegen ist.

"Unsere Ergebnisse im zweiten Quartal zeigen, wie sich unser Geschäft schneller erholt als die allgemeine Wirtschaft, angeführt von unserer beschleunigten Transformation", sagte CEO James Quincey laut Pressemitteilung.

Für 2021 prognostiziert Coca-Cola nun ein Gewinnwachstum je Aktie von 12 bis 15 Prozent, basierend auf einem Gewinn je Anteil von 1,95 im Jahr 2020. Bisher hatte der Konzern ein Gewinnwachstum im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt.

Coca-Cola (WKN: 850663)

Im vorbörslichen Handel legt die Aktie auf 57 Dollar zu und notiert damit auf dem höchsten Stand von vor der Coronakrise. Sollte der Ausbruch über das jüngste Verlaufshoch bestätigt werden, dürfte Coca-Cola bald an das Allzeithoch von 60,13 Dollar, aufgestellt am 21. Februar 2020, heranlaufen. Es hätte dann 17 Monate gedauert, den durch Corona ausgelösten 40-Prozent-Einbruch aufzuholen.

Zahlen und Chart sprechen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bei der Aktie des Getränkekonzerns. Für den Trading-Tipp von heute Morgen, einem Faktor-Zertifikat auf Coca-Cola, ist es auch nicht zu spät.

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.
Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6